Aktuelles

Kevin Verfürth auf den Weg zur Meisterschaft!?

Nach nun fünf gespielten Runden in der Blitzstadtmeisterschaft liegt Kevin Verfürth mit 35 Punkten bereits deutlich vor dem amtierenden Meister Dennis Aengenheister. Nachdem er mit einem Sieg in die neue Saison gestartet ist, konnte er noch weitere drei Mal das Monatsblitz (Januar, Februar und März) für sich entscheiden. Lediglich im Dezember, und nun im April, musste er sich mit dem zweiten Platz begnügen und Wilfried Krebbers den Vortritt lassen. Die aktuelle Entscheidung um den Turniersieg fiel erst im Stichkampf zwischen Kevin und Wilfried nachdem es zuvor, zusammen mit Dennis, einen Dreikampf um die Spitze gab.

Weiterlesen …

333

Nach drei gespielten Runden in der Klever Stadtmeisterschaft gibt es noch drei Spieler mit der optimalen Punkteausbeutung von drei Punkten. Diese drei sind Wilfried Krebbers, Dennis Aengenheister und Benjamin Melde. Die beiden Letztgenannten treffen in der nächsten Runde, im Topspiel der Woche, aufeinander.

Die Ergebnisse der dritten Runde sind relativ unspektakulär, die Partien endeten überwiegend so, wie man es im Vorhinein erwartet hat.

Die vierte Runde wird am 25.04 gespielt. Ein vorspielen ist, wie üblich, möglich.

Weiterlesen …

Die Klever Stadtmeisterschaft ist gestartet

Gab es in der ersten Runde der Klever Stadtmeisterschaft noch mehrere kampflos erzielte Punkte, so wurden in der Zweiten alle Punkte am Brett vergeben.

Und zwei Ergebnisse ragen dabei heraus. Beides Mal ist ein Spieler mit dem Namen Verfürth beteiligt, und beides Mal ist das Ergebnis eine Punkteteilung. In der ersten Runde erkämpfte sich Steven Settinger ein Remis gegen Kevin Verfürth. Ebenfalls hart umkämpft war die Partie von Thomas Verfürth gegen Christian Thieme in der zweiten Runde. In einem interessanten Turmendspiel rettete sich Christian in ein Remis. In der Endstellung, T+B gegen T, fand Thomas (und auch die Kiebitze am Rande des Brettes) keinen Gewinnweg und willigte ins Remis ein.

Die dritte Runde findet am 28.03 statt. Ein vorspielen ist, wie üblich, möglich.

Weiterlesen …

Kleve 3 siegt in Kranenburg

Am 17.02 hatte die 3. Mannschaft ein schweres Auswärtsspiel in Kranenburg. Insgesamt haben wir eine gute Leistung gebracht.

In der Anfangsphase des Mannschaftskampf sind die Punkte wie reife Früchte gefallen. Als Erstes hatte Ton Huybregts einen schnellen, souveränen Punkt gegen einen ca. 400 DWZ-Punkte schwächeren Gegner eingefahren. Christian kommt an Brett 5 mit Weiß solide aus der Eröffnung, sieht sich dann ungewohnterweise seinerseits einem korrekten Figurenopfer gegenüber, dass dem Kontrahenten drei Mehr-Freibauern bringt. Als Christian aber 10 Züge später die Figur zurückopfert, kann Schwarz das 4-zügige Matt selbst mit einer 2. umgewandelten Dame nicht mehr verhindern.

Weiterlesen …

Talent hat Namen

Bei der Verbandsmeisterschaft in diesem Jahr haben ein paar Jugendliche ihr Talent gezeigt. Die U12 war in diesem Jahr so stark wie schon lange nicht mehr. Dabei haben zwei Kinder, die erst acht Jahre alt sind, sich ganz nach vorne gespielt. Erster wurde Tom Dordevic (aktuell 1457 DWZ). Den zweiten Platz erreichte Emil Schuricht, der dem punktgleichen Tom im Stechen unterlag.

Weiterlesen …

Der Erfolg unserer Jugend reißt nicht ab!

Bericht von Dennis Aengenheister:

Mit unserer Jugendmannschaft liegen wir nach zwei Siegen und zwei Remis zurzeit auf dem 3. Platz der Jugend-Bundesliga. Es läuft besser als gedacht.

Die Jugend-Verbandsmeisterschaft wurde am Anfang des Monats gespielt. Das Turnier ist als ziemlich großer Erfolg zu verbuchen.

Mit folgenden Spielern/Spielerinnen sind wir an den Start gegangen:

Weiterlesen …

Viertes Spiel in Folge ungeschlagen

Die Erfolgsserie der zweiten Mannschaft hält weiter an: zu Gast bei den Schachfreunden aus Moers reichte es am Ende zu einer Punkteteilung. Dabei ließ der Spielverlauf zunächst eher weniger Hoffnungen auf Mannschaftspunkte zu. Elyse und Stefan bedankten sich jeweils mit Leichtfiguren für die Moerser Gastfreundschaft, während in den anderen Partien auch nur mit viel Fantasie ein Vorteil für uns zu erkennen war.

Weiterlesen …

Turm Kleve III: Verdienter 6:2 Sieg gegen SC Kevelaer III

Spielbericht von Frank Unkrig:

Am Sonntag, den 13.01, hat unsere 3. Mannschaft ein Heimspiel gegen die 3. Mannschaft aus Kevelaer gehabt. Es war insgesamt ein guter Mannschaftskampf. Leider ist Kevelaer nur mit 7 Spieler angetreten. So profitierte der Berichterstatter Frank und holte der ersten Punkt; kampflos. Peters Gegner opferte nacheinander 3 Offiziere, ohne einen Vorteil zu bekommen. Das Spiel war dann eigentlich schon entschieden. Er wollte aber unbedingt noch matt gesetzt werden, was dann wenig später passierte. Christian konnte mit Schwarz ein nicht bis zu Ende durchgerechnetes Figurenopfer des Gegners zu seinem Vorteil nutzen. Am Ende hoffte der Gegner noch auf seinen Freibauern, konnte aber das drohende Grundreihenmatt nicht mehr abwenden. Da stand es schon 3:0 für Kleve III.

Weiterlesen …

Auslosung zur 1. Runde ist erfolgt

Die Auslosung zur 1. Runde der Stadtmeisterschaft ist erfolgt. Es gibt insgesamt 33 Teilnehmer, u.a. auch drei Spieler vom Emmericher SC. Der Termin für die 1. Runde ist der 31. Januar, 19:30 Uhr. Wie immer kann, nach gegenseitiger Absprache, auch vor dem angesetzten Termin gespielt werden.

Weiterlesen …

Anmeldefrist zur Stadtmeisterschaft endet bald

In Kürze (erster Spieltag ist der 31. Januar) beginnt die Klever Stadtmeisterschaft 2019. Anmeldungen nimmt der Turnierleiter Frank Unkrig () noch bis zum 10. Januar entgegen.

Bereits angemeldet haben sich:

  • Steven Settinger
  • Otto Hartwig
  • Frank Unkrig
  • Gökhan Balli
  • Peter Bieker
  • Erich Hermens
  • Kevin Verfürth
  • Oliver Kebbe
  • Thomas Verfürth
  • Ivan Volosyak
  • Bernd Hubrich
  • Sigrid Schmitz
  • Peter Voß
  • Oliver Boxberg
  • Alfons Pollmann
  • Wilfried Krebbers
  • Gunter Melde
  • Dieter Lorum
  • Alfred Fallier
  • Wolfgang Roy

Weiterlesen …

Erneuter Sieg zum Jahresabschluss

Mit einem 5:3-Heimerfolg am dritten Advent befreit sich die zweite Mannschaft vorerst aus den unteren Tabellenregionen. Damit wurde man der Favoritenrolle gegen die Zweitvertretung des OSC Rheinhausen gerecht, die mit fünf Ersatzspielern anreisten. Der Mannschaftskampf entwickelte sich auch von Anfang an recht unproblematisch für uns, Dennis Aengenheister stand aus der Eröffnung heraus mit Zeitvorteil besser und Arie schwächte als Nachziehender nachhaltig die weiße Königsstellung.

Weiterlesen …