Aktuelles

Dennis Aengenheister auf Titelkurs

Nach dem 4. Spieltag und der 12. Runde liegt Dennis Aengenheister mit 3 Punkten Vorsprung deutlich in Führung. Damit sieht es schon nach einer Vorentscheidung um die Vereinsmeisterschaft 2016/17 aus. Falls jedoch der (Co-)Titelverteidiger am letzten Spieltag patzt, haben Thorsten Brandt (auf Platz 2) und Christian Thieme (auf Platz 3) noch Chancen auf den Titel.

Weiterlesen …

2 Spiele - 2 Siege

Am Samstag stand für die U20-Mannschaft in der Regionalliga ein Auswärtsspiel an. Die Fahrt führte uns ans andere Ende des Bezirks nach Heinsberg. Klarer Favorit waren wir - an jedem Brett hatten wir einen DWZ-Vorteil von 200 und mehr Punkten. Nur an Brett 1 war Heinsberg DWZ-mäßig überlegen – ebenfalls knapp 200 Punkte mehr. Aber wie es unsere 2. Mannschaft am Sonntag gezeigt hatte, spiegelt eine DWZ nicht immer die tatsächliche Leistung wieder und muss jeder erstmal seine Favoritenrolle erfüllen. Letztendlich gingen jedoch alle Partien an uns, wobei es an manchen Brettern enger zuging, als es die Zahlen vermuten ließen. Rembrandt Bruil an Brett 1 spielte gegen Mark Meyers. Er hatte ein Bauernendspiel mit Siegchancen. Dies hatte aber auch offensichtlich der Gegner. So verliefen die Spiele wie erwartet und Kleve gewann verdient mit 5:1 in Heinsberg

Weiterlesen …

Unerwartetes 4:4 dank starken Einsatzwillens

Schon vor Wochen war klar, dass wir aus persönlichen Gründen ohne Brett 1, 2 und 7 auskommen mußten, als dann aber auch noch kurzfristig begründet Brett 5 und 6 ausfielen, wurde die Sache wirklich eng. Dank der Einsatzbereitschaft von Ersatzspielern schien es rein mengenmäßig doch noch zu klappen - bis am Samstag auch hier noch grippemäßige Ausfälle auftraten. Nun wurde es nicht nur eng, sondern das Unausweichliche war nicht mehr abzuwenden: Dennis A. und ich entschieden uns dazu, die beiden ersten Bretter nicht zu besetzen. Das hieß: ohne zwei gegen Bayer Uerdingen 1, deren Spieler (auch wenn mit Ersatz) an jedem Brett mindestens 100 DWZ-Punkte besser positioniert waren, bei Dennis A. und Ton schon ca 140 und Dennis Hoenselaar trennten sogar 400 Punkte. Die Sache schien also aussichtlos und es ging im Kampf gegen den Abstieg lediglich um den einen oder anderen Brettpunkt. Dann die überraschende Chronologie: Holger und Ton gewinnen (!!): 2:2. Frederic verliert: 2:3. Bernd Remis und Dennis H. Remis (!!!!): 3:4. Jetzt kämpft noch Dennis A. verzweifelt um den Punkt zum Mannschaftsremis und ist am Ende mit Springer gegen Läufer die Nuance besser!

Ein stark erkämpfter und unerwarteter Mannschaftspunkt - nicht zuletzt dank der guten Leistung jedes Einzelnen, insbesondere aber auf Grund unserer verläßlichen stark spielenden Ersatzspieler.

Weiterlesen …

Jahresabschlussturnier

Insgesamt nahmen 12 Spieler am Jahresabschlussturnier teil, sodass sechs Zweierteams gebildet werden konnten. Die Teambildung erfolgte nach Ranglistenplatzierung; der Erste der Rangliste bildet mit dem Letzten ein Team, der Zweite mit dem Vorletzten, usw.

Nach gespielten zehn Runden (es gab Hin- und Rückspiele) setzte sich wieder einmal ein Team aus dem Ranglistenmittelfeld durch. Es siegte das Duett Banjamin Melde / Frank Unkrig.

Weiterlesen …

Kleine Rochade für Kleve 1

Spielbericht von Thorsten Brandt:

Nach einem guten Start in die Saison und einem Auswärtssieg in Hilden, gab es in der Folge für Kleve 1 die Doppelnull. Zuerst haben wir 3,5:4,5 zuhause gegen Rheydt verloren. Das Endergebnis zeigt schon wie knapp das Match war. Das Spiel gegen starke Rheydter war schon richtungsweisend. Der Sieger würde in der Tabelle zunächst ganz oben stehen. Das war nun Rheydt vorbehalten. Die Niederlage fühlte sich allerdings sehr bitter an, da einige Partien zu unseren Ungunsten kippten oder gar erst nach fast sechs Stunden durch Zeitüberschreitung verloren gingen.

Am Sonntag ging es dann wie schon in der letzten Saison nach Wermelskirchen. Hier hatten wir bereits beim letzten Mal brav unsere Punkte abgeliefert. Da wir heute an den oberen Brettern nicht voll besetzt waren (Jasper, Pieter und Michel waren nicht mit an Bord) war klar, dass es auch diesmal wieder äußerst knapp werden würde.

Weiterlesen …

Dennis Aengenheister gewinnt Dezember-Blitz

Mit sieben von sieben möglichen Punkten gewann Dennis souverän die Dezemberausgabe des Monatsblitz. Auf den weiteren Plätzen folgen als Zweiter Ulrich Richter und Justus Wiegersma, der sich den dritten Platz sicherte.

Weiterlesen …

Nikolausturnier der Sparkasse Kleve

Bereits zum 30. Mal richtet die Sparkasse Kleve das Simultanschach-Nikolausturnier für Kinder- und Jugendspieler aus. Gespielt wird am Donnerstag, dem 01.12.2016, von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Kasino der Sparkasse Kleve. Anschließend findet die Siegerehrung durch den Nikolaus statt.

Die Spieler von Turm Kleve treffen sich um 17:30 Uhr im Spiellokal, Kolpinghaus Kleve, um von dort gemeinsam zur Sparkasse Kleve zu gehen.

Weiterlesen …

Stadtmeisterschaft 2017

Zu den bereits in Stadtmeisterschaft 2017 gemeldeten Spielern gibt es weitere Anmeldungen:

  • Ulrich Richter
  • Henning Lorum
  • Manuel Lopez

Anmeldungen sind noch bis zum 01.01.2017 beim Turnierleiter Frank Unkrig () möglich.

Weiterlesen …

Punkt verloren – Punkt gewonnen?

Spielbericht von Ulrich Richter:

Am heutigen Sonntag gab es den Mannschaftskampf Kleve 3 gegen Emmerich 2. Beide Mannschaften waren in Stammbesetzung angetreten jeweils mit einem Ersatzspieler.

Die kürzeste Partie spielte Christian an Brett 5 wo sich die 300 DWZ- Punkte mehr auch schnell abzeichneten und der Gegner irgendetwas mit Schach übersah, was ihn dann hinderte weiter zu spielen. Nach knapp 3 Stunden Spielzeit bot Uli an Brett 1 dem Gegner Remis an, was aus seiner Sicht auch in Ordnung war, da er zwar einen Bauern gewinnen konnte, diesen dann aber zweizügig wieder abzugeben drohte und dann noch die Damen getauscht würden. Eine nähere Analyse sollte die Sachlage aber anders bewerten. Zeitgleich gaben dann unser Brett 6 und 8 auf. Dennis hatte permanent unter Druck gestanden und irgendwie nicht immer die glücklichsten Abwicklungen gewählt. Carl an 8 Brett hatte zunächst augenscheinlichen Angriff, dieser verpuffte zu Sehens und der Gegner konnte nach und nach Raumvorteil und Materialvorteil gewinnen, der dann auch zur Aufgabe zwang. Nach weiteren zwanzig Minuten konnte Elyse an Brett 4 einen ganzen Punkt vorweisen. Sie spielte auf Angriff wobei ein Läufer im ganzen Spiel nicht sein Startfeld verlies. Dennoch ein überzeugender Sieg mit konsequentem Spiel nach vorne. Ab hier wurde es dann zittrig. Frank an Brett 7 stand deutlich schlechter, Benjamin an Brett 2 verlor den Faden und musste eine Qualität geben und Justus hatte eine übel verwickelte Stellung mit Mehrbauern. Franks Gegner lies einen wichtigen Bauerngewinn aus, lehnte aber auch ein Remis Angebot von Frank ab. Man spielte weiter und nach einigen weiteren Zügen bot der Gegner Remis an. Frank lies die Uhr laufen um zu sehen was an den anderen Brettern passiert. Es sollte noch dauern. Benjamin verteidigte zäh aber es war irgendwie nicht zu halten. Sein Gegner fand immer die besten Züge und konnte nach und nach Material abtauschen und am Ende einen Bauern durchschieben. Verlust für Benjamin. Franks Zeit näherte sich dem Ende, so dass er dem Remis einwilligte, was stellungsmäßig auch die richtige Entscheidung war. Nun lag aller Druck auf Justus. Dieser spielte die Sache in dem schwierigen Springerendspiel mit zwei Bauern mehr, sehr souverän und bedacht zu Ende. Er konnte einen Springer geschickt tauschen und trotz Doppelbauern war die Stellung dann gewonnen. Endergebnis 4:4 – Spielzeit knapp 6 Stunden!

Nach dem Spielverlauf zu urteilen sollte es wohl eher ein gewonnener Punkt sein – denn er stand mehr als auf Messers Schneide.

Weiterlesen …

Stadtmeisterschaft 2017

Noch bis zum 01.01.2017 läuft die Anmeldefrist für die Klever Schachstadtmeisterschaft 2017. Da es sich bei der Stadtmeisterschaft um ein offenes Turnier handelt, sich auch Nicht-Vereinsmitglieder herzlichst eingeladen an dem Turnier teilzunehmen. Bisher gibt es 18 Meldungen:

  • Christian Thieme
  • Otto Hartwig
  • Dieter Lorum
  • Frank Unkrig
  • Erich Hermens
  • Alfred Fallier
  • Heinz Janßen
  • Kevin Verfürth
  • Thomas Verfürth
  • Gunter Melde
  • Benjamin Melde
  • Wladimir Fink
  • Dennis Aengenheister
  • Bernd Schumacher
  • Elyse Habersetzer
  • Dennis Hoenselaar
  • Wilfried Krebbers
  • Thorsten Brandt

Weiterlesen …