Aktuelles

Herzschlagfinale, aber gut gegangen!

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg an die Schachfüchse aus Kempen!

Einen weiteren Glückwunsch an jeden einzelnen Spieler unserer Mannschaft. Durch das Erkämpfen jedes einzelnen Brettpunktes über die gesamte Saison waren diese am Ende ausschlagend für den Klassenerhalt, den uns 1,5 Brettpunkte Vorsprung sicherten - auch wenn es schade für den OSC Rheinhausen ist. Danke für diesen Siegeswillen und Euren Einsatz.

Weiterlesen …

Trio mit vier Punkten

Das Quintett der vordersten Tabellenplätze ist nun zu einem Trio zusammengeschrumpft. In den Spielen der Tabellenspitze siegte sowohl Benjamin Melde gegen Dennis Aengenheister wie auch Thomas Verfürth gegen Kurt van Appeldorn. Das Dreigestirn wird durch Thorsten Brandt komplettiert, der das Duell gegen Wilfried Krebbers für sich entschied.

Der Spieltermin für die 5. Runde ist der 28.06, 19:30 Uhr.

Weiterlesen …

Change auf den ersten Sieg weiterhin gewahrt... :-)

Spielbericht von Peter Bieker:

Warum Kleve V und VI in der Kreisliga Nord den letzten bzw. vorletzten Platz belegen wurde an diesem Wochenende erneut unter Beweis gestellt. Beide Mannschaften traten mit zwei Spielern mehr an als der Gegner, beide verloren dennoch knapp mit 3,5:4,5.

Wir durften heute die in dieser Klasse weiteste Reise antreten und mussten nach Straelen. Wie oben schon gesagt, waren wir vollzählig, während der Gegner die Bretter 7 & 8 freilassen musste. Dadurch kamen unsere beiden sehbehinderten Spielen jeweils zu einem kampflosen Punkt. Das war's dann aber auch schon.

Weiterlesen …

Knappes Remis in Uedem

Für die 2. Mannschaft ging es gegen die erste Mannschaft von Uedem. Da es für Uedem noch um den Aufstieg geht, waren wir auf die Stammaufstellung von Uedem eingestellt, was rein DWZ-technisch nichts Gutes für uns bedeutete, da Uedem an jedem Brett einen Spieler mit 1900+ aufstellen konnte. Aber es kam anders. Uedem trat mit 3 Ersatzspielern an, womit wir sogar DWZ mäßig gesehen an den letzten 3 Brettern einen minimalen Vorteil hatten.

Weiterlesen …

Es ist der Wurm drin und irgendwie will er sich auch nicht blicken lassen

Spielbericht von Peter Bieker:

Am letzten Sonntag im April ging es in der 8 Runde zum Aufstiegsfavoriten nach Kevelaer. Es war klar, dass Siegried nicht spielen konnte, sodass Paul Alexander Schuricht zu seinem ersten Einsatz in der Mannschaft kam. Leider musste Milan krankheitsbedingt kurzfristig absagen, so dass wir uns entschieden das Brett 4 unbesetzt zu lassen.

In der Hinrunde hatten wir gegen unseren Gegner zwar verloren, aber die beste Leistung der Hinrunde gezeigt. Also waren wir guter Hoffnung an diese Leistung anzuknüpfen. Leider gelang dieses nicht so, wie erhofft.

Weiterlesen …

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

Der Vorstand lädt alle Mitglieder zur ordentlichen Jahreshauptversammlung am 23. Juni 2018, um 14:00 Uhr, im Kolpinghaus ein. Auf der Tagesordnung stehen neben Neuwahlen auch die Ehrungen der Vereinsmeister 2017.

Einladung und Tagesordnung im Mitgliederbereich ansehen (vorherige Anmeldung erforderlich)

[UPDATE 07.05.2018] Das Protokoll der letztjährigen JHV ist nun im Mitgliederbereich veröffentlicht.

Weiterlesen …

Regionalliga wir kommen!

Die Aufstiegsmannschaft von Turm Kleve I: Vorne: Michel van Leeuwen, Thomas Verfürth; Mitte: Justus Wiegersma, Wilfried Krebbers, Thorsten Brandt, Jasper Bons; Hinten: Kevin Verfürth, Benjamin Melde. Es fehlen Pieter Verhoef und Rembrandt Bruil

Spielbericht von Thorsten Brandt:

Am letzten Wochenende fand die Schlussrunde der Schachsaison 2017/18 in der Verbandsliga Niederrhein statt. Für die Mannschaft von Turm Kleve 1 stand bereits vor der letzten Runde fest, dass das Spiel in Rheinhausen nicht nur das letzte Spiel der Saison, sondern auch das letzte Spiel in der Verbandsliga sein wird. Da alle Mitkonkurrenten schon zuvor Punkte gelassen hatten, konnten wir ganz entspannt nach Rheinhausen fahren.

Durch die klare Tabellensituation war das Spiel weder für Rheinhausen noch für Kleve entscheidend. Unser Ziel bestand darin eine gute Saison „abzuliefern“ und auch in der Schlussrunde nichts anbrennen zu lassen. Ich denke das Ziel haben wir am Ende mit einem 6:2 Sieg klar erreicht.

Weiterlesen …

Quintett mit weißer Weste

Die 3. Runde der Klever Stadtmeisterschaft brachte endlich die ersehnte Überraschung. In einem Duell der früheren "Weiße Dame" Spieler (die älteren unter uns werden sich noch an den Verein aus Bedburg-Hau erinnern), gewann Kurt van Appeldorn mit den schwarzen Steinen gegen Wilfried Krebbers. Die restlichen Partien, bei denen ein entsprechender DWZ-Unterschied vorhanden ist, nahmen den vorhersehbaren Ausgang. Bis auf die Partie unseres 1. Vorsitzenden Dieter Lorum. Er behielt gegen Daniel Simon, der gut 300 Ratingpunkte mehr der Skala hat, die Oberhand.

In der Gesamtwertung steht mit Benjamin Melde der derzeit DWZ-Stärkste Spieler an der Spitze. Er besiegte in der Toppaarung des Spieltags Kevin Verfürth. Weitere vier Spieler sind bisher ebenfalls ohne Verlustpunkte: Kurt van Appeldorn, Thomas Verfürth, Thorsten Brandt und Dennis Aengenheister.

Der Spieltermin für die 4. Runde ist der 17.05, 19:30 Uhr.

Weiterlesen …

Nach Halbzeit Trio in Führung

Nach dem Sieg im letzten Monatsblitz konnte Dennis Aengenheister seinen Erfolg wiederholen. Und ebenso wie beim letzten Mal, konnte er, bis auf ein Remis, alle Partien gewinnen.

Gespielt wurde das nachösterliche Monatsblitz in kleiner Runde. Bei nur 5 Teilnehmern konnte doppelrundig gespielt werden. Sein Debüt bei der Blitzstadtmeisterschaft gab Dennis Hoenselaar. Und dies nicht unerwartet erfolgreich. Er kam hinter Wilfried Krebbers auf den dritten Platz.

In der Gesamtwertung schiebt sich, nach 6 von 12 gespielten Runden, die Spitze zusammen. Weiterhin vorne liegt Kevin Verfürth mit einem Punkt Vorsprung auf Dennis A., der wiederum zwei Punkte vor Wilfried liegt.

Weiterlesen …

Emmericher Talent spielt für Kleve die NRW-Meisterschaft

Bericht von Dennis Aengenheister:

Da leider zur Zeit in Emmerich kein Jugendtraining mehr stattfindet, sind Paul und Emil Schuricht im Dezember nach Kleve gewechselt. Beide hatten bisher noch keine wirklichen Turniere gespielt und damit auch noch kaum Erfahrung in Langzeitpartien gesammelt. Paul konnte schon ein wenig bei der Bezirks- und Verbandseinzelmeisterschaft in der U12 zeigen, was in ihm steckt. Er gehört mit Sicherheit noch nicht zu den Favoriten, aber für seine ersten Turniere war es schon ganz schön beachtlich.

Weiterlesen …