Aktuelles

Nach Halbzeit Trio in Führung

Nach dem Sieg im letzten Monatsblitz konnte Dennis Aengenheister seinen Erfolg wiederholen. Und ebenso wie beim letzten Mal, konnte er, bis auf ein Remis, alle Partien gewinnen.

Gespielt wurde das nachösterliche Monatsblitz in kleiner Runde. Bei nur 5 Teilnehmern konnte doppelrundig gespielt werden. Sein Debüt bei der Blitzstadtmeisterschaft gab Dennis Hoenselaar. Und dies nicht unerwartet erfolgreich. Er kam hinter Wilfried Krebbers auf den dritten Platz.

In der Gesamtwertung schiebt sich, nach 6 von 12 gespielten Runden, die Spitze zusammen. Weiterhin vorne liegt Kevin Verfürth mit einem Punkt Vorsprung auf Dennis A., der wiederum zwei Punkte vor Wilfried liegt.

Weiterlesen …

Emmericher Talent spielt für Kleve die NRW-Meisterschaft

Bericht von Dennis Aengenheister:

Da leider zur Zeit in Emmerich kein Jugendtraining mehr stattfindet, sind Paul und Emil Schuricht im Dezember nach Kleve gewechselt. Beide hatten bisher noch keine wirklichen Turniere gespielt und damit auch noch kaum Erfahrung in Langzeitpartien gesammelt. Paul konnte schon ein wenig bei der Bezirks- und Verbandseinzelmeisterschaft in der U12 zeigen, was in ihm steckt. Er gehört mit Sicherheit noch nicht zu den Favoriten, aber für seine ersten Turniere war es schon ganz schön beachtlich.

Weiterlesen …

NSV-Blitz-Einzelmeisterschaft 2017/2018

Folgende Meldung, von der Homepage des NSV, dürfte auch einige unserer Mitglieder interessieren:

Die NSV-Blitz-Einzelmeisterschaft 2017/2018 wird am 28.04.2018 ab 15:15 Uhr im Spiellokal des SC Kevelaer, Begegnungsstätte, Bury St. Edmunds-Str. 7, 47623 Kevelaer ausgetragen werden. Die Ausschreibung steht auf der Download-Seite und der Seite der Blitz-EM bereit. Eine Voranmeldung über die Anmeldeseite ist unbedingt erforderlich. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 40 begrenzt; es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Anmeldeschluss ist Freitag, der 27.04.2018, 22:00 Uhr.

Weiterlesen …

Aufstieg perfekt!

Was vor dem Spieltag wohl niemand von uns auf der Rechnung hatte, ist nun doch eingetreten. Bereits am vorletzten Spieltag konnten wir durch einen knappen 4,5:3,5 Sieg gegen die Schachfreunde Moers den Aufstieg in die Regionalliga feiern. Dabei profitieren wir auch von den Niederlagen unser direkten Verfolger aus Ratingen und Elberfeld.

Dabei stand der Spieltag eher unter einem schlechten Stern. Zum zweiten Mal in dieser Saison benötigten wir Ersatzstellung aus der 2. Mannschaft, da kurzfristig Rembrandt nicht einsatzfähig war. Doch wie sich zeigte, hatten wir durch Michel Auwens eine gute Einwechslung.

Weiterlesen …

Uedemer SC 4 - Kleve 3

Spielbericht von Frank Unkrig:

Am Sonntag, den 18.03 haben wir in Uedem ein Auswärtsspiel gehabt. Leider hat es aus der Stammmannschaft einschl. Stammersatzspieler 5 Absagen gehagelt. Es waren also einige Ersatzspieler an Bord. Ein Brett mussten wir aber dennoch freilassen. Nach Beratung innerhalb der Mannschaft haben wir dann Brett 1 freigelassen. Das war dann logischerweise der erste Punkt für die 4. Mannschaft aus Uedem.

Weiterlesen …

Sensationsremis in Runde 2

In Runde eins und zwei der Stadtmeisterschaft blieben die, immer wieder von neutralen Beobachtern erhofften, Favoritenstürze aus. Am ehesten für eine Schlagzeile eignet sich noch das Remis in der zweiten Runde von Peter Voß mit Schwarz gegen Ulrich Richter (siehe oben Zwinkernd). Somit stehen die erwarteten Spieler in der Tabelle ganz oben. Dazu gesellt sich jedoch mit Gökhan Balli jemand Unerwartetes, der in Runde zwei von einem kampflosen Punkt gegen Justus Wiegersma profitiert.

Die Toppaarung der dritte Runde ist die Partie Benjamin Melde gegen Kevin Verfürth. Es bleibt abzuwarten, welche Schlagzeile diese Partie produzieren wird.

Weiterlesen …

Spielbericht Kleve V gegen Uedem V

Spielkbericht von Peter Bieker:

Am gestrigen Sonntag empfingen wir in der 7. Runde den Mitaufstiegsaspiranten in der Kreisliga Nord, die fünfte Mannschaft aus Uedem. Nachdem wir im Hinspiel mit -3 Spielern antreten mussten, konnten wir dieses Mal fast vollständig antreten. Leider konnte Bernd uns auf Grund akuter gesundheitlicher Problem nicht unterstützen. Auf diesem Weg „Gute Besserung“ für ihn.

Unsere Schachfreunde aus Uedem mussten auf zwei Spieler verzichten, so dass wir mit 2:1 in die Begegnung starten konnten. Um es vorweg zu nehmen, auch dieses Mail hat es nicht sollen sein, es sprang wieder kein Mannschaftspunkt heraus.

Weiterlesen …

Erster Sieg des amtierenden Meisters nach 11 Monaten

Es ist fast ein Jahr her, dass der amtierende Blitzstadtmeister Dennis Aengenheister sein letztes Monatsblitz gewann. Ganz genau war es im April 2017. Ohne Verlustpartie, nur ein Remis trübt seine positive Bilanz, setzt er sich diesmal souverän durch. Auf den Plätzen folgen, jeweils mit einem halben Punkt Rückstand, Kevin Verfürth und Wilfried Krebbers.

In der Gesamtwertung konnte Kevin seinen Vorsprung auf seinen direkten Verfolger Wilfried auf 20 Punkte ausbauen.

Weiterlesen …

Kleve 3 - Emmerich 2

Spielbericht von Frank Unkrig:

Letzten Sonntag, den 25.02 haben wir ein Heimspiel gegen Emmerich II gespielt. Eigentlich hatten wir ursprünglich auf einen Sieg gehofft. Am Anfang schien noch alles in die richtige Richtung zu laufen.

Christian hat einen schönen Angriff mit seiner Dame zum Sieg genutzt. Zu dem Zeitpunkt waren die anderen Bretter eher besser oder aber zumindest ausgeglichen. Leider hat Udo einen Läufer eingestellt. Das hat der Gegner dann zum Sieg genutzt.

Weiterlesen …

Kleve 1 alleiniger Spitzenreiter in der Verbandsliga

In der siebten von neun Runden ging es für Kleve 1 zu den Schachfreunden Düsseldorf-Süd 1. Wir alle fieberten der Begegnung schon lange entgegen, da Düsseldorf-Süd von Beginn an einer der Mitfavoriten auf den Aufstieg in die Regionalliga war. Ähnlich wie bei uns handelt es sich um eine sehr junge Mannschaft und die Jugendlichen aus Kleve und Düsseldorf hatten auch im Vorfeld schon die ein oder andere Schlacht geschlagen.

Jasper nahm das mit dem „Entgegenfiebern“ vielleicht etwas zu wörtlich und spielte noch durch eine lang anhaltende Erkältung geschwächt.

Man merkte schon von Anfang an: Heute würde es spannend werden! Während die meisten Stellungen zunächst ausgeglichen blieben war der Blick auf die Uhren erstaunlich. Je weiter der Wettkampf voranschritt, desto größer wurde der Klever Zeitvorteil an gleich drei bis vier Brettern.

Weiterlesen …