Aktuelles

Dennis Aengenheister erneut Blitzstadtmeister

Diesmal dauerte es immerhin bis zum September (im Gegensatz zum letzten Jahr: Dennis Aengenheister vorzeitig Blitzstadtmeister) ehe sich Dennis Aengenheister den Titel sichern konnte. Dazu reichten ihm nach der Sommerpause zwei zweite Plätze.

Vor einer Woche, beim verspäteten August-Blitz, musste er sich noch Benjamin Melde geschlagen geben. Benjamin wahrte sich dadurch immerhin noch die theoretische Chance auf den Titel. Doch diese verspielte er gestern mit einem vierten Platz. Zumal Dennis, wie bereits erwähnt, ebenfalls ordentlich punkten konnte. Gewinner des September-Blitz wurde erstmalig in dieser Saison Wilfried Krebbers. Ulrich Richter belegte, nach längerer Spielpause, den dritten Platz.

Spannung in der Schlussrunde am 5. Oktober versprechen die Kämpfe um die Plätze Zwei und Drei. Insgesamt vier Spieler (neben Benjamin sind dies Bernd Schumacher, Thorsten Brandt und Justus Wiegersma) streiten sich um die Silber- und Bronzemedallie.

Weiterlesen …

Die 2te vor dem Saisonstart

Bericht von Bernd Schumacher:

Nachdem es im letzten Jahr gelungen ist, die Klasse zu halten, muß dies auch Ziel der neuen Saison sein - nicht mehr und schon gar nicht weniger! Durch den plötzlichen und kurzfristigen Wechsel von Clein, mit dem wir unerwartet unser Brett 1 verloren hatten, galt es schnell geeigneten Ersatz zu finden.

Mit Unterstützung der 1. Mannschaft - ein besonderer Dank an Thorsten und Thomas - und der Bereitschaft von Arie und Michel (auch ihnen herzlichen Dank) war dies Problem reibungslos und in kurzer Zeit gelöst und wir sind sogar ein wenig stärker als im Vorjahr. Da der übrige Kader nicht nur unverändert geblieben ist sondern mit Elyse und Dennis H. auch im unteren Bereich verstärkt und erweitert werden konnte, sollte das Saisonziel erreicht werden können. Neu hingegen sind für uns alle Mannschaften in unserer Gruppe 3 der VerbKlasse und sie sind nicht schwächer als die Gegner im Vorjahr - und da war es eng. Es wird also wieder eine fordernde und spannende Spielzeit und wir freuen uns schon auf schöne schachsportliche Begegnungen.

Weiterlesen …

Saisonabschlussbericht der Jugend

Die Saison 2016/2017 ist zu Ende. Jetzt kann man Resultate aus dem vergangenen Spieljahr ziehen. Als erstes im letzten Jahr wurde das Crowdfunding-Projekt erfolgreich beendet, was dafür gesorgt hat, dass die Jugendlichen intensiver mit unserem Trainer David Miedema arbeiten können und neue Trikots angeschafft werden konnten. Nochmals vielen Dank an alle Unterstützer!

Wir haben eine U20- und eine U16-Manschaft ins Rennen geschickt. Die U16-Mannschaft ist Verbandsmeister geworden und hat letztendlich in der NRW-A-Gruppe den 4. Platz erreicht. Aus Sicht der Jugendlichen war es nur der 4. Platz, denn sie wollten mehr. Aus unserer Sicht, ist auch der 4. Platz ein Erfolg, denn auch andere Vereine haben starke Jugendliche. Warum „nur“?! Die Jugendlichen wollten zur Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM) und daran sind sie nur ganz knapp dran vorbei geschrammt. Ein Brettpunkt im letzten Spiel mehr und Kleve wäre als Gruppenerster zur DVM gefahren. Weit entfernt waren unsere Jugendlichen davon nicht und sie spielten in der letzten Runde gegen eine Mannschaft, die ungefähr an jedem Brett gut 1800 bis 1900 DWZ hatten. Am Anfang der Saison hätten wir deutlich verloren. Jetzt haben die Gegner zwischendurch gezittert. So war selbst die Niederlage ein Ausrufezeichen.

Weiterlesen …

Neue FIDE-Schachregeln

Wie u.a auf der Website des Niederrheinischer Schachverband 1901 e.V. berichtet wird, ist seit dem 01. Juli eine Neufassung der FIDE-Schachregeln gültig. Revolutionäre Änderungen gibt es, wie zu erwarten war, nicht. Einen Überblick der Regeländerungen gibt es als PDF-Datei auf der Homepage des NSV.

Zur Meldung des NSV (mit Link zur PDF-Datei)

Weiterlesen …

Stadtmeisterschaft 2017, 4. bis 6. Runde

Vor der abschließenden 7. Runde der Klever Stadtmeisterschaft 2017 liegt Thomas Verfürth weiterhin an der Spitze und hat gute Chancen seinen dritten Titel in Folge zu erringen. Er hat einen halben Punkt Vorsprung auf seine Verfolger Justus Wiegersma und Kevin Verfürth. Letztgenannter konnte dem Titelverteidiger in der 4. Runde ein Remis abtrotzen. Auch die anderen Partien der Spitzengruppe, bis auf einen kampflosen Sieg von Dennis Aengenheister, endeten in dieser Runde Remis.

In Runde 5 kam es zum direkten Vergleich des punktgleichen Spitzenduos Verfürth-Aengenheister. Erwartungsgemäß siegte Thomas und wurde wieder alleiniger Spitzenreiter. Ein weiteres spannendes Duell gab es zwischen den "jungen wilden" Benjamin Melde und Justus Wiegersma.Hier konnte sich der in der Ratingliste schwächer eingestufte Justus durchsetzen.

Zu einem leichten Punkt kam Thomas in der 6. Runde: kampflos gegen Ulrich Richter. Schwerer hatte es da schon Kevin. Gegen Thorsten Brandt stand er am Rande einer Niederlage, konnte aber eine Unachtsamkeit von Thorsten nutzen, um wieder in die Remiszone zu kommen. In Zeitnot produziert Thorsten erneut einen Fehler den Kevin zum vollen Punktgewinn ausnutzte. Damit verabschiedet sich Thorsten aus dem Kampf um den Titel. Weiter mitspielen um den Meisterpokal kann Justus. Er siegte gegen Dennis Hoenselaar und könnte nun, im direkten Duell gegen Thomas, ein Sieg vorausgesetzt, Stadtmeister 2017 werden.

Die 7. Runde wird am 21.09.17 (nach Vereinbarung auch früher) gespielt.

Weiterlesen …

Jugend dominiert

Bericht von Bernd Schumacher:

Schon im Sommerloch (?) waren heute acht Spieler angetreten, von denen sich am Ende die Jugendlichen deutlich vorn platzierten. Die Entscheidung fiel in der letzten Runde, als Justus Wiegersma und Benjamin Melde aufeinandertrafen. Schließlich entschied ein wenig Glück, zugunsten von Benjamin, zu seinem zweiten Sieg im Monatsblitz.

Weiterlesen …

Aufstieg mit Hindernissen – am Ende war es eine Zitterpartie

Spielbericht von Ulrich Richter:

Letzte Runde in der Bezirksklasse – Kleve III als Tabellenführer spielt gegen den Tabellenzweiten Straelen I um den direkten Aufstieg. Wir waren in der komfortablen Situation dass wir 2 Mannschaftspunkte und 2 Brettpunkte mehr auf der Habenseite hatten, so dass selbst eine knappe Niederlage den Aufstieg nicht verhindert hätte. Die DWZ-Stärksten Spieler von Kleve hatten im Vorfeld abgesagt so dass es eines Ersatzspielers bedurfte. Der war auch schnell gefunden, allerdings war er auch der einzige Spieler der eine schlechtere DWZ-Zahl hatte als sein Gegner. Der Gegner trat in Bestbesetzung an.

Nach nur 2,5 Stunden Spielzeit konnte Christian schon dem Gegner gratulieren, entgegen seiner sonstigen Spielanlage – ließ er sich schnell hinten rein drängen und konnte dem Druck des Gegners nichts mehr entgegensetzen und auch eine letzte Mattdrohung wurde pariert. Unser Ersatzspieler an Brett 8 Udo konnte frühzeitig einen Bauern gewinnen und ab diesem Zeitpunkt baute er ein druckvolle Stellung auf, wobei aber auf beiden Seiten alles Mögliche mal hing und die Sache sich sehr zuspitzte bis ... Udo ein Abzugsschach übersah was einen ganzen Turm – nachher nur noch die Qualität, allerdings schlussendlich aber die ganze Partie kostete.

Weiterlesen …

Sommerferienprogramm 2017

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Schachklub Turm Kleve am Sommerferienprogramm des Jugendamtes der Stadt Kleve. Es werden die Grundbegriffe des Schachs vermittelt. Die Kinder und Jugendlichen erlernen spielerisch leicht die grundsätzlichen Schachzüge.

Wer?
Es gibt keine Mindestvorraussetzungen, denn Schach ist einfacher, als man denkt!

Weiterlesen …

Premiere für Benjamin Melde

Es deutete sich in den letzten Monaten immer wieder an. Doch zum ersten Platz fehlte, manchmal mehr, manchmal weiniger, der letzte entscheidende Schritt. Doch diesmal war es dann so weit. Mit einem halben Punkt Vorsprung gewinnt Benjamin Melde sein erstes Monatsblitz. Auf den Plätzen folgen Wilfried Krebbers und Thorsten Brandt. Dennis Aengenheister kam auf den vierten Platz und büßte im Kampf um die Titelverteidigung erneut Punkte ein. Wobei seine Führung in der Gesamtwertung weiterhin als komfortabel (19 Punkte) bezeichnet werden kann.

Weiterlesen …

Es wird spannend!

Bericht von Dennis Aengenheister:

Am Sonntag spielte die U16 Mannschaft in Gütersloh. Der SV Gütersloh hatte vorab um eine Spielverlegung gebeten, da ein Spieler nicht konnte. Weil unsere Spieler aber an anderen Terminen nicht konnten, haben wir den Verlegungswunsch abgelehnt. Somit fuhren wir am Sonntag mit dem Wissen, das wohl ein Spieler der Stammmannschaft nicht da sein würde, nach Gütersloh. Vor Ort stellte sich dann recht schnell heraus, dass es wahrscheinlich ein entspannter Tag werden würde. Denn nicht nur ein Spieler fiel aus, sondern zwei waren nicht da. Die anderen beiden Stammspieler spielten schon, als wir eintrafen - in der Bezirksliga Ersatz. Somit traten wir gegen eine Mannschaft an, gegen die wir deutlicher Favorit waren. Wir waren an jedem Brett zwischen 600 & 800 DWZ-Punkte stärker, aber auch das muss erstmal gewonnen werden, denn wer zu überheblich ist, der kann ganz schnell auch verlieren. Aber es lief glatt, kein Spiel war zwischendurch gefährdet. Somit fielen die Punkte nach und nach für Kleve, was dann mit einem 0:4 für Kleve endete. In der letzten Runde geht es gegen Brackel (Dortmund), den vermutlich stärksten Gegner. Dort sind dann noch die Plätze von 1 bis 4 drin. Damit ist noch vom 4. Platz der NRW-Liga bis zum deutschen Meister der U16 alles möglich. Dies ist bitte nicht falsch zu verstehen. Deutscher Meister wäre traumhaft, aber nicht realistisch. Aber man sollte den Jugendlichen nicht untersagen zu träumen. Das wäre doch Schade!

Weiterlesen …