Aktuelles

Mit Unentschieden zur Vizemeisterschaft

Vor dem letzten Spieltag war die Ausgangssituation für uns ganz klar. Nur ein Sieg über Großenbaum erhielt uns eine Chance auf die Meisterschaft. Dabei mussten wir allerdings auch auf eine Niederlage (direkter Aufstieg) bzw. ein Unentschieden (Stichkampf) von Uedem in Solingen hoffen.

Gestärkt wurden unsere Erwartungen auf einen Sieg durch den unerwarteten Einsatz von Christof Jansen. So reisten wir voller Erwartungen und Hoffnungen nach Duisburg. Doch es sollte nicht unser Tag werden. In Duisburg angekommen, Christof wollte gerade einparken, da rauschte ihm von hinten einer ins Heck. Der gerade einen Tag alte Volvo erlitt erhebliche Verletzungen, so das er ins nächste PKW-KH (Werkstatt) abtransportiert werden musste. Zum Glück blieben die Insassen unverletzt. Nur Wim klagte später über Kopfschmerzen. Aufgrund dieser Umstände verzögerte sich der Spielanpfiff ein wenig. Hier nochmal ein Dank an die Gastgeber für ihr Verständnis.

Weiterlesen …

Aufstieg verspielt?

Mit einer deutlichen, nicht in der Höhe sondern vom spielerischen Verlauf, 3-5 Niederlage gegen Aljechin Solingen IV musste Turm Kleve I den Spitzenplatz in der Verbandsliga räumen, da der direkte Mitkonkurrent Uedem erwartungsgemäß siegte. Leider konnten wir nicht in Bestbesetzung antreten. Neben Dauerausfall Christof Jansen fehlte Axel Vehreschild für den Karsten Lorum in die Mannschaft rückte.

Die Partien im Einzelnen:

Brett 1: Michel v. Leeuwen gab in der Eröffnung zwei Bauern um ein besseres Figurenspiel zu erlangen. Dies konnte er auch nutzen. Leider aber nur um einen Bauern zurückzugewinnen. Nun konnte sein Gegenspieler sein Figurenspiel ebenfalls entfalten, aber mit einem Bauern mehr, und das reichte ihm zum Sieg.

Weiterlesen …

Kleve I gewinnt gegen Uedem I

Eigentlich hätte man die Überschrift des letzten Mannschaftskampfes "Kleve I schlägt Tabellenführer" stehen lassen können, denn nachdem Concordia Viersen besiegt wurde, war Uedem I neuer Tabellenerster. Und genau diese Uedemer empfing man am 17. März im neuen Kolpinghaus.

Dieser Mannschaftskampf ist für Kleve etwas besonders. Nicht nur, dass man als Tabellenzweiter die Chance hatte, im Spitzenmatch dieses Spieltages den Tabellenführer zu überholen. Bis vor zwei Jahren trennte diese beiden Teams noch zwei Ligen. Uedem I war in der Regionalliga lange Jahre unangefochten das Spitzenteam des Kreises Kleve. Vielen ist auch noch in Erinnerung, dass Kleve I vor wenigen Jahren Uedem II im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsklasse unterlag.

Weiterlesen …

Kleve I schlägt den Tabellenführer

Nachdem Uedem am letzten Spieltag mit 3,5:4,5 gegen Concordia Viersen verlor, kann Turm Kleve I wieder aufsteigen, vorausgesetzt man gewinnt die letzten 4 Spiele. Zunächst sollten die beiden punktgleichen Tabellenführer aus Viersen und Uedem warten, und zwar musste man zunächst am 24. Februar nach Viersen reisen. Kleve war bis auf Christof Jansen komplett, Willy Krebbers setzte freiwillig aus. Bei Viersen fehlte Aldenhoven-Bezwinger Glincz.

Lange Zeit passierte recht wenig, lediglich Eric Holderer konnte sich frühzeitig einen Mehrbauern sichern. Folgerichtig gingen nach drei Stunden auch die ersten Punkteteilungen ein, und zwar remisierten an den Brettern 2-4 Ari Huysman, Axel Vehreschild und Wim Ratering. Es sollten allerdings die einzigen Remis bleiben.

Weiterlesen …

Souveräner Sieg gegen Mühlenturm Geldern I

Mit einem klaren 6:2 Sieg gegen die Erstvertretung von Mühlenturm Geldern konnte sich Turm Kleve I wieder im oberen Tabellendrittel zurückmelden.

Standardmäßig mussten wir auf unseren Spitzenspieler Christof Jansen verzichten. Außerdem fehlte Axel Vehreschild dessen Ausfall durch den Einsatz von Michel van Leeuwen kompensiert werden konnte.

Mannschaftführer Thomas Verfürth forderte vor dem Kampf einen Sieg, um dann mit 10 Punkten das Abstiegsgespenst in seinem Kopf endgültig zu vertreiben.

Weiterlesen …

Erste Saison-Niederlage von Kleve I

Am 20. Januar trafen sich die Spieler der ersten Mannschaft von Turm Kleve zu ihrem vierten Mannschaftskampf in der Verbandsliga. Gegner war der Regionalliga-Absteiger Wesel I, der allerdings bislang noch keinen Mannschaftspunkt vorweisen konnte. Da sowohl bei Wesel, als auch bei uns die ersten beiden Bretter (Christof Jansen und Michel van Leeuwen) fehlten, man ansonsten aber komplett war, konnte von zwei gleichstarken Teams ausgegangen werden. Mit Christoph Krebel und Volker Hemme-Unger traf man zudem auf alte Bekannte, die uns schon zu Zeiten, als Emmerich noch einen Schachverein besaß, das Schachleben schwer gemacht hatten.

Weiterlesen …

Sieg gegen SG Kaarst I

In der 3. Runde erwarteten wir die , gemessen an der DWZ, schwächste Mannschaft der Liga, die SG Kaarst I. Aber gerade gegen diese vermeintlichen Underdogs haben wir ja so unsere Schwierigkeiten. Zumal zu unseren Dauerausfall Christof Jansen auch Michel van Leuwen und Axel Vehreschild nicht dabei waren.

Die einfachste und schnellste Partie hatte Arie Huysman der nach ziemlich genau einer Stunde seinen Gegner besiegt hatte. Kampflos! 1-0 (11:00h).

Eric Holderer geriet in eine Eröffnungsvariante die er nicht kannte. Sein Gegner dafür umso besser. Daraus resultierend wählte Eric die falsche Fortsetzung und verlor nach 1,5 Stunden Spielzeit einen Bauern.

Weiterlesen …

Kleve I trotz dem Favoriten Unentschieden ab

Am 4. November trafen sich die Spieler der ersten Mannschaft von Turm Kleve zu ihrem zweiten Mannschaftskampf in der neuen Saison. Gegner war der Düsseldorfer SK II, der in der vergangenen Saison (hinter Bayer Uerdingen) als Zweiter nur knapp den Aufstieg verpasste und auch in dieser Spielzeit den Aufstieg anpeilt, zumal man den besten Elo-Schnitt aller Verbandsliga-Teams (2075) hat. Während DSK II komplett antrat, mussten wir auf unser 1. Brett Christof Jansen verzichten, der auf dem Weg nach London war. Ansonsten hatten wir die stärksten Spieler zur Verfügung, was bedeutete, dass wir mit 5 Niederländern (Michel van Leeuwen, Ari Huysman, Wim Ratering, Arnd Los, Dennis Arts) und 3 Deutschen (Thomas Verfürth, Eric Holderer und mir) antraten, wohingegen Willi Krebbers freiwillig aussetzte.

Weiterlesen …

Vereinsfest 2001

Im Anschluss an die Vereinsmeisterschaften im Blitzschach fand in den Gesellschaftsräumen des Kolpinghauses das alljährliche Vereinsfest statt. Eingeladen waren alle Vereinsmitglieder mit deren Partner bzw. Eltern. Als Ehrengast durften wir den Bürgermeister der Stadt Kleve begrüßen, der traditionell auch die Siegerehrung der Vereinsmeister durchführte.

Nach einer kurzen Begrüßungsrede unseres 1. Vorsitzenden Dieter Lorum, richtete der Bürgermeister Josef Joeken einige Worte an die zahlreich erschienenen Schachspieler und deren Angehörige. Dabei lobte er besonders die gute Jugendarbeit die unser Verein schon seit Jahren leistet. Nicht nur wegen den am Schluss seiner Rede an unseren Kassenwart überreichten Umschlag ist er ein gern gesehener Gast in unserem Verein.

Anschließend kam es auch schon zur besagten Ehrung der Vereinsmeister sowohl im Junioren- als auch im Senoirenbereich. Die Sieger als auch die Platzierten bekamen aus den Händen des 1. Bürgers der Stadt Kleve die Pokale überreicht.

Mit dem Gruppenbild der Geehrten für die Zeitungen endete der hochoffizielle Teil der Veranstaltung.

Was nun kam war der reinste Genuss; besonders für die Gaumen. Es wurde ein bis zu Fünf-Gänge-Menü aufgetischt. Es soll aber auch jemand gesehen worden sein, der sechs mal zum Buffet gegangen ist. Was danach folgte, darüber legen wir den Mantel des Schweigens ...

Weiterlesen …

Gelungene Premiere in der Verbandsliga gegen Elberfeld II

Mit einem unerwarteten 5-3 Heimsieg über die Elberfelder SG II startete die I. Mannschaft in die neue Saison. Dabei verzögerte sich der Anpfiff in die neue Saison, da eine Hälfte der Gästemannschaft irgendwie im niederrheinischen Bermudadreieck Rees - Emmerich - Kleve für kurze Zeit "untertauchte". Nachdem die Partien aber gestartet wurden, passierte wie so häufig die ersten 90 Minuten nichts (das soll auch bei verwandten Sportarten vorkommen ;-). Doch dann reichten sich Wim und sein Gegenspieler an Brett 2 die Hände und einigten sich auf ein remis.

Weiterlesen …