Blitzstadtmeisterschaft 2015

PlatzNameNovDezJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktG.-P.W.-P.
1 Krebbers, Wilfried 17 15 14 17 20 20 20 12   15   17 167 155
2 Aengenheister, Dennis 15 20 15 14 14 13   14   20 20 14 159 146
3 Schumacher, Bernd 11 17 11 15 17 14   13     17 15 130 130
4 Richter, Ulrich 14 14 13   13 17 17     14     102 102
5 Fallier, Alfred 8 8 7 11 10   10 10   10   13 87 87
6 Brandt, Thorsten 13           14 20   17   20 84 84
7 Schneider, Hans-Peter 10 12   11 12 12 12     11     80 80
8 Thieme, Christian 12 12 9   11   11 11   12     78 78
9 Nakamura, Lukas     17   15   13 15   13     73 73
10 Kissel, Sebastian 20   20 20                 60 60
11 Simon, Daniel   13 13 12                 38 38
12 Verfürth, Kevin             15 17         32 32
13 Voß, Peter   10   13     9           32 32
14 Lorum, Dieter                     15 13 28 28
15 Unkrig, Frank 9 9 8                   26 26
16 Hackstein, Urs           15             15 15
17 Roy, Wolfgang                     14   14 14
18 Arik     10                   10 10
  Teilnehmer 10 10 11 8 8 6 9 8   8 4 6    

Berichte

Wilfried Krebbers ist Blitzstadtmeister 2015

Wilfried Krebbers mit Siegerpokal

Wie im letzten Jahr gab es auch diesmal wieder erst im letzten Monatsblitz die Entscheidung um den Gesamtsieg. Dafür benötigte Dennis Aengenheister einen Tagessieg, Wilfried Krebbers würde dafür ein Sprung aufs Treppchen (also Platz 1 bis 3) reichen. Leider nahmen an diesem Finale nur 4 weitere Spieler teil, sodass aber doppelrundig gespielt werden konnte. Schon nach der Hinrunde wurde deutlich, dass es für Dennis auch in diesem Jahr nicht zum Titelgewinn reichen wird. Denn Spieler des Abends war Thorsten Brandt, der aus den 10 Partien eine Punktausbeute von 100 % erzielte. Schon deutlich abgeschlagen, mit 75 % Punktausbeute, kam Wilfried auf den zweiten Platz. Dritter wurde Bernd Schumacher, der sich damit auch den dritten Platz in der Gesamtwertung sicherte.

Wohnzimmeratmosphäre beim Monatsblitz

Mit nur 4 Spielern wurde die September-Runde der Blitzstadtmeisterschaft gespielt. Doch ist dies nicht der Ausdruck mangeldes Interesse sondern dem Umstand geschuldet, dass an diesem Donnerstag auch gleichzeitig der Start des Gocher Open statt fand (XXVI. Gocher Open 2015). Und an diesem nahmen 13 Klever Spieler teil.

So konnte in gemütlicher Runde der Sieger in einer Doppelrunde ausgespielt werden. Souverän, ohne Punktverlust, setzte sich Dennis Aengenheister gegen Bernd Schumacher, Dieter Lorum und Wolfgang Roy (in dieser Rehenfolge) durch. In der Gesamtwertung rückt Dennis nun bis auf 5 Punkte an den Führenden Wilfried Krebbers heran.

Dennis Aengenheister siegt und wahrt die Chance auf den Gesamtsieg

Gleich zweimal musste ein Stechen die Platzierungen der ersten vier Plätze entscheiden. Um den Tagessieg kämpften dabei Dennis Aengenheister und Thorsten Brandt mit dem besseren Ende für Dennis. Gleichzeitig gab es ebenfalls einen Stichkampf um Platz 3 und 4 zwischen Wilfried Krebbers und Ulrich Richter. Hier konnte sich Wilfried durchsetzen.

Durch seinen Tagessieg festigte Dennis seine zweite Position in der Gesamtwertung und wahrte seine Chance auf den Titel. Dazu müsste er allerdings die letzten beiden Runden ebenfalls gewinnen und gleichzeitig Wilfried nicht unter die ersten drei kommen. Im Kampf um Platz Drei hat nun Ulrich wieder die Nase vorn.

Jugend auf dem Vormarsch

Nach über einem Jahr konnte Thorsten Brandt nun wieder ein Monatsblitz gewinnen. Es war aber auch erst wieder seine 4. Teilnahme nach seinem letzten Triumph im Mai 2014. Auf den Plätzen folgt der ambitionierte Klever Nachwuchs. Zweiter wurde Kevin Verfürth, gefolgt von Lukas Nakamura.

Der in der Gesamtwertung Führende Wilfried Krebbers kam überraschend nur auf einen 6. Platz, behält aber auf den zweitplatzierten Dennis Aengenheister einen zunächst beruhigenden 30-Punkte Vorsprung. Den dritten Platz konnte sich Bernd Schumacher von Ulrich Richter, der nicht teilnahm, zurückerobern.

Hattrick für Wilfried Krebbers

Zum dritten Mal in Folge gab es für Wilfried die volle Punktzahl für den Tagessieg. Bereits vor den letzten beiden Runden stand er als Sieger fest. Den zweiten Platz erkämpfte sich Ulrich Richter vor Kevin Verfürth.

Ulrich konnte seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf den zweitplatzierten Dennis Aengenheister auf 3 Punkte verkürzen und Bernd Schumacher (beide haben am Maiblitz nicht teilgenommen) vom dritten Platz verdrängen. Demzufolge konnte Wilfried seinen Vorsprung auf über 30 Punkte vergrößern.

Führung ausgebaut

Da zum österlichen Monatsblitz nur 6 Spieler den Weg zum Kolpinghaus fanden, wurde kurzerhand entschieden diesmal doppelrundig zu spielen. Freuen konnten sich die Spieler über ein Wiedersehen mit dem langjährigen Spieler der 2. und 3. Mannschaft Urs Hackstein. Er nutzte seinen Besuch an den Niederrhein auch zu einer Stippvisite bei seinem "alten" Verein.

Seine guten Leistungen vom letzten Monatsblitz bewies Bernd Schumacher auch diesmal. Zumindest in der 1. Halbzeit. Den nach der Hinrunde führte er das Feld mit einem halben Punkt Vorsprung an. Diese Führung konnte er sogar zu Beginn der Rückrunde auf einen Punkt ausbauen. Doch dann folgten drei Niederlagen hintereinander und er landete zum Schluss "nur" auf den 4. Platz. Sieger des Osterblitz wurde Wilfried Krebbers, der in Hin- und Rückrunde die konstanteste Leistung zeigte. Um den 2. Platz gab es einen Stichkampf zwischen dem mehrmaligen Blitzstadtmeister Ulrich Richter und dem Blitzvereinsmeister von 2002 Urs Hackstein, mit dem besseren Ende für Ulrich.

In der Gesamtwertung konnte Wilfried seinen Vorsprung auf Dennis ausbauen, der gestern einen gebrauchten Tag erwischte. 

Erster Saisonsieg für Wilfried Krebbers

Wie es der Zufall so will, gab es beim Monatsblitz in der letzten Runde auch das Duell um den "Tagessieg". Bis dahin hatte Wilfried Krebbers einen halben und Bernd Schumacher einen ganzen Punkt abgegeben. Nun, im direkten Aufeinandertreffen, benötigte Bernd einen Sieg gegen Wilfried für den ersten Platz. Doch dies lies Wilfried nicht zu, siegte, und sicherte sich so seinen ersten Saisonerfolg. Gleichzeitig übernahm er damit auch die Führung in der Gesamtwertung. Bernd wurde mit einem halben Punkt Vorsprung auf Lukas Nakamura und Dennis Aengenheister Zweiter. Beide Letztgenannten mussten in den Stichkampf um den 3. Platz. Diesen konnte Lukas mit 1,5:0,5 für sich entscheiden.

Sieg nach Stichkampf

Diesmal benötigte Sebastian Kissel zum Turniersieg den Umweg über den Stichkampf. Nach sieben Runden lagen er und Wilfried Krebbers punktgleich an der Spitze. Im Stechen rückte er die Verhältnisse aber wieder zurecht und siegte in diesem souverän mit 2:0. Dritter wurde Bernd Schumacher vor Dennis Aengenheister.

Dennis behält in der Gesamtwertung seine Führung knapp vor Wilfried und Sebastian.

Sebastian Kissel dominiert beim Neujahrsblitz

Das er die kleine Winterpause gut überstanden hat, bewies Sebastian beim Monatsblitz. Lediglich zwei Remis-Verlustpunkte lies er zu, alle anderen Partien entschied er für sich. Somit hatte er am Ende einen Punkt Vorsprung auf den zweitplatzierten Lukas Nakamura. Dieser hätte in der letzten Runde im direkten Aufeinandertreffen mit Sebastian noch Punktgleichheit erzielen können. Doch in einer für Lukas deutlich schlechteren Stellung einigte man sich auf Remis. Dritter wurde, mit einem halben Punkt hinter Lukas, Dennis Aengenheister.

Spannung bis zur letzten Runde

So knapp geht es selten zu beim Monatsblitz. Vor der letzten Runde hatten noch 4 Spieler Chancen auf den 1. Platz. Hätte Bernd Schumacher, der bis dahin zusammen mit Dennis Aengenheister Führende, sein Spiel gegen Christian Thieme verloren und Ulrich Richter durch einen Sieg gegen Dennis mit diesem gleich aufgeschlossen und gleichzeitig Wilfried Krebbers gegen Frank Unkrig gewonnen, hätte es einen Stichkampf mit 4 Spielern um den 1. Platz gegeben.

Hätte, wenn und aber, es kam anders. Wilfried gewann zwar gegen Frank, doch Bernd machte die Aussichten auf einen Superstichkampf schnell zunichte indem er gegen Christian gewann. Blieb noch die Möglichkeit auf einen Dreier-Stichkampf um den 2. Platz. Doch Ulrich verlor in einer gewonnenen Stellung auf Zeit gegen Dennis und musste sich letztendlich mit dem 4. Platz begnügen. Übrig blieb ein "einfacher" Stichkampf um den Monatssieg zwischen Bernd und Dennis. Dennis behielt durch 2 Siege die Oberhand und sicherte sich den 1. Platz sowie die Führung in der Gesamtwertung.

Neun auf einen Streich

Mit einer perfekten Runde startet Sebastian Kissel in die Blitzstadtmeisterschaft 2015. Mit neun Siegen in neun Spielen bewies er wieder einmal seine Blitzqualitäten. Mit zwei Punkten Rückstand belegt Wilfried Krebbers im abgeschlagenden, dicht gedrängtem, Hauptfeld den zweiten Platz. Dritter wurde Dennis Aengenheister der den amtierenden Blitzstadtmeister Ulrich Richter hinter sich lies.