Aktuelles

Zugehörige Auszeichnungen

Top 16 Auszeichnungen

Alle Auszeichnungen (62)

Sieg gegen SG Kaarst I

In der 3. Runde erwarteten wir die , gemessen an der DWZ, schwächste Mannschaft der Liga, die SG Kaarst I. Aber gerade gegen diese vermeintlichen Underdogs haben wir ja so unsere Schwierigkeiten. Zumal zu unseren Dauerausfall Christof Jansen auch Michel van Leuwen und Axel Vehreschild nicht dabei waren.

Die einfachste und schnellste Partie hatte Arie Huysman der nach ziemlich genau einer Stunde seinen Gegner besiegt hatte. Kampflos! 1-0 (11:00h).

Eric Holderer geriet in eine Eröffnungsvariante die er nicht kannte. Sein Gegner dafür umso besser. Daraus resultierend wählte Eric die falsche Fortsetzung und verlor nach 1,5 Stunden Spielzeit einen Bauern.

Weiterlesen …

Kleve I trotz dem Favoriten Unentschieden ab

Am 4. November trafen sich die Spieler der ersten Mannschaft von Turm Kleve zu ihrem zweiten Mannschaftskampf in der neuen Saison. Gegner war der Düsseldorfer SK II, der in der vergangenen Saison (hinter Bayer Uerdingen) als Zweiter nur knapp den Aufstieg verpasste und auch in dieser Spielzeit den Aufstieg anpeilt, zumal man den besten Elo-Schnitt aller Verbandsliga-Teams (2075) hat. Während DSK II komplett antrat, mussten wir auf unser 1. Brett Christof Jansen verzichten, der auf dem Weg nach London war. Ansonsten hatten wir die stärksten Spieler zur Verfügung, was bedeutete, dass wir mit 5 Niederländern (Michel van Leeuwen, Ari Huysman, Wim Ratering, Arnd Los, Dennis Arts) und 3 Deutschen (Thomas Verfürth, Eric Holderer und mir) antraten, wohingegen Willi Krebbers freiwillig aussetzte.

Weiterlesen …

Gelungene Premiere in der Verbandsliga gegen Elberfeld II

Mit einem unerwarteten 5-3 Heimsieg über die Elberfelder SG II startete die I. Mannschaft in die neue Saison. Dabei verzögerte sich der Anpfiff in die neue Saison, da eine Hälfte der Gästemannschaft irgendwie im niederrheinischen Bermudadreieck Rees - Emmerich - Kleve für kurze Zeit "untertauchte". Nachdem die Partien aber gestartet wurden, passierte wie so häufig die ersten 90 Minuten nichts (das soll auch bei verwandten Sportarten vorkommen ;-). Doch dann reichten sich Wim und sein Gegenspieler an Brett 2 die Hände und einigten sich auf ein remis.

Weiterlesen …