Aktuelles

Zugehörige Auszeichnungen

Top 16 Auszeichnungen

Alle Auszeichnungen (62)

Kleve 1: Saisonziel steht fest

Nach den ersten beiden Spielen gegen Wermelskirchen und Vonkeln in der Verbandsliga steht das Saisonziel für Kleve 1 nun fest: Klassenerhalt!

Nachdem wir letzte Saison aus der Regionalliga abgestiegen sind und mit unserer sehr jungen Truppe erst einmal nach Orientierung suchten, heißt es nun für den Rest der Saison weiter zusammenwachsen, festigen und vor allem auch mal Punkte sammeln.

Wermelskirchen und Vonkeln zählen wohl eher zu den stärkeren Teams der Klasse. Interessanterweise war der Spielverlauf gegen beide sehr ähnlich. Aber der Reihe nach:

Unser Saisonauftakt fand nach etwa anderthalb Stunden Fahrt in Wermelskirchen statt. Wermelskirchen wurde letzte Saison zweiter in der Klasse und wir spielten ohne unsere Nr. 1 Jasper Bons. Wermelskirchen nahm die Sache ebenfalls sehr ernst und hatte die ersten acht Spieler zusammen.

Weiterlesen …

Neue Saison, neues Glück!

Bericht von Thorsten Brandt:

Nachdem in den letzten beiden Jahren etwas Sand in das Klever Schachgetriebe geraten war, wollen wir uns in dieser Mannschaftssaison mit komplett überholten Aufstellungen und frischem Teamgeist präsentieren.

Bezogen auf die erste Mannschaft bedeutet das, dass Michel van Leeuwen erst einmal eine schachliche Auszeit nimmt, um den Spass am Spiel wiederzuentdecken. Leider hat sich auch Sebastian Kissel entschieden seine schachliche Karriere vorerst zu beenden. Johannes Niemers läuft diese Saison wohnortbedingt für den Düsseldorfer SK auf, was für ihn den "Aufwand bis zum Brett" mit Sicherheit deutlich verringeren wird.

Stellt sich die Frage: Wer spielt denn dann noch?

Weiterlesen …

Vorbereitungen zur Saison 2015/16

Die Vorbereitungen auf die neue Saison der Mannschaftsmeisterschaften laufen auf Hochtouren. Sowohl im Verband (für die 1. Mannschaft) als auch im Bezirk (für die 2. bis 6. Mannschaft) sind die Gruppeneinteilungen und Termine festgelegt. Diese sind auf den jeweiligen Seiten der Mannschaften nachzulesen. Ein Bericht zu den Veränderungen in den Mannschaften sowie deren Saisonziele folgt später.

Weiterlesen …

Auftaktpleite gegen Ratinger SK II

Nimmt man die nackten Zahlen (DWZ Durchschnitt) sind wir in diesem Jahr eindeutig Aufstiegskandidat Nr. 1. Doch den ersten Dämpfer gab es bereits im Auftaktmatch gegen den Ratinger SK.

Zum Spielverlauf: Bereits früh teilten Thomas Verfürth und Joost Retera die Punkte mit ihren Gegenspielern. Zu diesem Zeitpunkt sah es auch noch gut für uns aus. Arnd Los hatte bereits eine Leichtfigur Vorteil, was dann auch bald zum 2:1 führte; Bram van den Bergs druckvolle Spiel deutete einen ganzen Punkt an und bei den restlichen Partien schien nichts anzubrennen. Nur bei unserem Neuzugang aus dem Bergischen, Detlef Gotthard, brannte das Brett. Durch ein Opfer brachte er den gegnerischen König in eine prekäre Lage und einen Turm ins Abseits. Alles deutete auf einen Sieg hin. Doch dann wendete sich das Blatt und er musste die Partie verloren geben. In der Zwischenzeit hatte auch Dennis Arts sich auf eine Punkteteilung geeinigt. Bram führte seinen Angriff zum siegreichen Abschluss und Michel van Leeuwen ging einen unvorteilhaften Tauschhandel ein (Dame gegen zwei Figuren) und gab auf. Beim Stande von 3,5:3,5 kam es nun am 8. Brett zum Finale. Mit einem Bauern weniger und schwebenden Mattdrohungen seines Gegners konnte Wilfried Krebbers sich nach Damentausch in ein Endspiel mit hohem Remisfaktor retten. Doch kurz nach überstehen dieser schwierigen Phase übersah er eine einfache Springergabel. Damit war die 3,5:4,5 Niederlage besiegelt.

Wilfried Krebbers

Weiterlesen …

Mit Unentschieden zur Vizemeisterschaft

Vor dem letzten Spieltag war die Ausgangssituation für uns ganz klar. Nur ein Sieg über Großenbaum erhielt uns eine Chance auf die Meisterschaft. Dabei mussten wir allerdings auch auf eine Niederlage (direkter Aufstieg) bzw. ein Unentschieden (Stichkampf) von Uedem in Solingen hoffen.

Gestärkt wurden unsere Erwartungen auf einen Sieg durch den unerwarteten Einsatz von Christof Jansen. So reisten wir voller Erwartungen und Hoffnungen nach Duisburg. Doch es sollte nicht unser Tag werden. In Duisburg angekommen, Christof wollte gerade einparken, da rauschte ihm von hinten einer ins Heck. Der gerade einen Tag alte Volvo erlitt erhebliche Verletzungen, so das er ins nächste PKW-KH (Werkstatt) abtransportiert werden musste. Zum Glück blieben die Insassen unverletzt. Nur Wim klagte später über Kopfschmerzen. Aufgrund dieser Umstände verzögerte sich der Spielanpfiff ein wenig. Hier nochmal ein Dank an die Gastgeber für ihr Verständnis.

Weiterlesen …

Aufstieg verspielt?

Mit einer deutlichen, nicht in der Höhe sondern vom spielerischen Verlauf, 3-5 Niederlage gegen Aljechin Solingen IV musste Turm Kleve I den Spitzenplatz in der Verbandsliga räumen, da der direkte Mitkonkurrent Uedem erwartungsgemäß siegte. Leider konnten wir nicht in Bestbesetzung antreten. Neben Dauerausfall Christof Jansen fehlte Axel Vehreschild für den Karsten Lorum in die Mannschaft rückte.

Die Partien im Einzelnen:

Brett 1: Michel v. Leeuwen gab in der Eröffnung zwei Bauern um ein besseres Figurenspiel zu erlangen. Dies konnte er auch nutzen. Leider aber nur um einen Bauern zurückzugewinnen. Nun konnte sein Gegenspieler sein Figurenspiel ebenfalls entfalten, aber mit einem Bauern mehr, und das reichte ihm zum Sieg.

Weiterlesen …

Kleve I gewinnt gegen Uedem I

Eigentlich hätte man die Überschrift des letzten Mannschaftskampfes "Kleve I schlägt Tabellenführer" stehen lassen können, denn nachdem Concordia Viersen besiegt wurde, war Uedem I neuer Tabellenerster. Und genau diese Uedemer empfing man am 17. März im neuen Kolpinghaus.

Dieser Mannschaftskampf ist für Kleve etwas besonders. Nicht nur, dass man als Tabellenzweiter die Chance hatte, im Spitzenmatch dieses Spieltages den Tabellenführer zu überholen. Bis vor zwei Jahren trennte diese beiden Teams noch zwei Ligen. Uedem I war in der Regionalliga lange Jahre unangefochten das Spitzenteam des Kreises Kleve. Vielen ist auch noch in Erinnerung, dass Kleve I vor wenigen Jahren Uedem II im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsklasse unterlag.

Weiterlesen …

Kleve I schlägt den Tabellenführer

Nachdem Uedem am letzten Spieltag mit 3,5:4,5 gegen Concordia Viersen verlor, kann Turm Kleve I wieder aufsteigen, vorausgesetzt man gewinnt die letzten 4 Spiele. Zunächst sollten die beiden punktgleichen Tabellenführer aus Viersen und Uedem warten, und zwar musste man zunächst am 24. Februar nach Viersen reisen. Kleve war bis auf Christof Jansen komplett, Willy Krebbers setzte freiwillig aus. Bei Viersen fehlte Aldenhoven-Bezwinger Glincz.

Lange Zeit passierte recht wenig, lediglich Eric Holderer konnte sich frühzeitig einen Mehrbauern sichern. Folgerichtig gingen nach drei Stunden auch die ersten Punkteteilungen ein, und zwar remisierten an den Brettern 2-4 Ari Huysman, Axel Vehreschild und Wim Ratering. Es sollten allerdings die einzigen Remis bleiben.

Weiterlesen …

Souveräner Sieg gegen Mühlenturm Geldern I

Mit einem klaren 6:2 Sieg gegen die Erstvertretung von Mühlenturm Geldern konnte sich Turm Kleve I wieder im oberen Tabellendrittel zurückmelden.

Standardmäßig mussten wir auf unseren Spitzenspieler Christof Jansen verzichten. Außerdem fehlte Axel Vehreschild dessen Ausfall durch den Einsatz von Michel van Leeuwen kompensiert werden konnte.

Mannschaftführer Thomas Verfürth forderte vor dem Kampf einen Sieg, um dann mit 10 Punkten das Abstiegsgespenst in seinem Kopf endgültig zu vertreiben.

Weiterlesen …

Erste Saison-Niederlage von Kleve I

Am 20. Januar trafen sich die Spieler der ersten Mannschaft von Turm Kleve zu ihrem vierten Mannschaftskampf in der Verbandsliga. Gegner war der Regionalliga-Absteiger Wesel I, der allerdings bislang noch keinen Mannschaftspunkt vorweisen konnte. Da sowohl bei Wesel, als auch bei uns die ersten beiden Bretter (Christof Jansen und Michel van Leeuwen) fehlten, man ansonsten aber komplett war, konnte von zwei gleichstarken Teams ausgegangen werden. Mit Christoph Krebel und Volker Hemme-Unger traf man zudem auf alte Bekannte, die uns schon zu Zeiten, als Emmerich noch einen Schachverein besaß, das Schachleben schwer gemacht hatten.

Weiterlesen …