Aktuelles

Spielbericht zum 1. Spieltag

Nach einigen warmen Begrüssungsworten durch unseren 1. Vorsitzenden Dieter Lorum begann um 10:10 Uhr unsere 1. Regionalligasaison. Und zur Premiere waren die Schachfreunde Moers zu Gast im Kolpinghaus.

Wie dem Endergebnis zu entnehmen ist, war es ein einseitiger Kampf. Bram sicherte sich relativ früh einen Platz in den Annalen mit dem 1. Regionalligapunkt unserer Vereinsgeschichte. Nachdem Joost auch am Brett 1 mit Schwarz dem Moerser gezähmt hatte, ging es Schlag auf Schlag. Die Bretter 3 bis 5 konnten für uns entschieden werden. An den Brettern 6 bis 7 hatten alle Klever einen Bauern mehr. Thomas und Wim verwerteten diesen Vorteil auch zum Gewinn der Partie. Nur ich verspielte einmal mehr den Vorteil und musste die Partie remis geben.

Wilfried Krebbers

Weiterlesen …

Schacholympiade 2008

Nationalmannschaft on tour

Die nächste Schacholympiade findet 2008 in Deutschland, genauer gesagt in Dresden, statt. Damit das Land und die Leute die aktuellen Stars der Deutschen Nationalmannschaft kennen lernen, veranstaltet der DSB eine 4jährige Simultantournee durch 64 Städte Deutschlands. Dazu sucht er Vereine die bereit sind eine Simultanveranstaltung zu veranstalten.

Einer dieser Vereine ist der Emmericher SC. Vom 02.-04.09.05 waren GM Klaus Bischoff und GM Leonid Kritz zu Gast am unteren Niederrhein. Sie warben bei den drei Simultanveranstaltungen für den Schachsport sowie für die Schacholympiade 2008.

Nach den beiden Simultangroßveranstaltungen am Freitag in Emmericher PAN (61 Teilnehmer) und Samstag im Schloß Moyland (50 Teilnehmer) endete die Tour im Georgia Hotel Cleve.Dort traten die Großmeister gegen jeweils 10 Gegner im Uhrensimultan an.

GM Klaus Bischoff setzte sich mit 9:1 souverän durch. Lediglich diie Schachfreunde Theo Hünnekes und Wolfgang Osterkamp erkämpften sich ein remis. Die Klever Abteilung glänzte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Thomas Verfürth, Frederik Hermsen, Arnd Los sowie der für Kleve spielende Anton Püplichhuisen und meine Wenigkeit hatten dem mehrfachen Deutschen Schnellschachmeister nichts entgegen zu setzen. GM Leonid Kritz musste sich mit einem 7,5:2,5 zufrieden geben, wobei er sogar die Partie gegen den Uedemer Stefan Arts verlor. Mit einem gemeinsamen Mittagessen aller beteiligten Spieler und Funktionäre endete die 3tägige Veranstaltung.

www.schacholympiade.org

Weitere Bilder vom Uhrensimultan gibt's in unserer Bildergalerie.

Weiterlesen …

Auftaktpleite gegen Ratinger SK II

Nimmt man die nackten Zahlen (DWZ Durchschnitt) sind wir in diesem Jahr eindeutig Aufstiegskandidat Nr. 1. Doch den ersten Dämpfer gab es bereits im Auftaktmatch gegen den Ratinger SK.

Zum Spielverlauf: Bereits früh teilten Thomas Verfürth und Joost Retera die Punkte mit ihren Gegenspielern. Zu diesem Zeitpunkt sah es auch noch gut für uns aus. Arnd Los hatte bereits eine Leichtfigur Vorteil, was dann auch bald zum 2:1 führte; Bram van den Bergs druckvolle Spiel deutete einen ganzen Punkt an und bei den restlichen Partien schien nichts anzubrennen. Nur bei unserem Neuzugang aus dem Bergischen, Detlef Gotthard, brannte das Brett. Durch ein Opfer brachte er den gegnerischen König in eine prekäre Lage und einen Turm ins Abseits. Alles deutete auf einen Sieg hin. Doch dann wendete sich das Blatt und er musste die Partie verloren geben. In der Zwischenzeit hatte auch Dennis Arts sich auf eine Punkteteilung geeinigt. Bram führte seinen Angriff zum siegreichen Abschluss und Michel van Leeuwen ging einen unvorteilhaften Tauschhandel ein (Dame gegen zwei Figuren) und gab auf. Beim Stande von 3,5:3,5 kam es nun am 8. Brett zum Finale. Mit einem Bauern weniger und schwebenden Mattdrohungen seines Gegners konnte Wilfried Krebbers sich nach Damentausch in ein Endspiel mit hohem Remisfaktor retten. Doch kurz nach überstehen dieser schwierigen Phase übersah er eine einfache Springergabel. Damit war die 3,5:4,5 Niederlage besiegelt.

Wilfried Krebbers

Weiterlesen …

Jahresabschluss 2003

Jahresabschluss Blitzturnier am 29.12.2003

Wie in jedem Jahr gab es auch im Jahre 2003 ein Jahresabschluss-Weihnachts-Blitzturnier. Aufgrund der erfreulich grossen Teilnehmerzahl, wurde das18-köpfigen Feld in zwei Gruppen aufgeteilt.

In der Gruppe A konnte sich erwartungsgemäß Bram van den Berg deutlich vor dem Rest des Feldes durchsetzen. Ralf Thönnessen bewies wieder einmal seine Blitzqualitäten und lies sowohl Thomas Verfürth als auch Michel van Leeuwen hinter sich.

Auch in Gruppe B gab es keine grossen Überraschungen. Frederik Hermsen siegte vor Weltenbummler Bernd Schumacher und den jungen Wilden Danny Jazmati und Marvin Klumpen. Erwähnenswert ist noch die Teilnahme und Platzierung von "Jugendtrainer" Kurt Gentsch. Gegen den späteren Erstplatzierten F. Hermsen erkämpfte er sich sogar ein Remis.

Nach der Siegerehrung und der Preisverleihung gab es das auch schon traditionelle Kolpinghausessen, Kartoffelsalat mit Bockwürstchen.

Bilder vom Turnierabend ...

Gruppe A
PlatzNamePunkte
1 van den Berg, Bram 15,5
2 Thönnessen, Ralf 12,5
3 Verfürth, Thomas 12
4 van Leeuwen, Michel 11,5
5 Arts, Dennis 9
6 Jaspers, Stefan 7,5
7 Richter, Ulrich 7
8 Krebbers, Wilfried 4,56,5
9 Lorum, Henning 4,5
10 Lange, Carsten 4
Gruppe B
PlatzNamePunkte
1 Hermsen, Frederik 10,5
2 Schumacher, Bernd 10
3 Jazmati, Danny 9,5
4 Klumpen, Marvin 9,5
5 Schneider, Hans-Peter 7
6 Franken, Hans 6
7 Gentsch, Kurt 2,5
8 Scholten, Simon 1

Weiterlesen …

Mit Unentschieden zur Vizemeisterschaft

Vor dem letzten Spieltag war die Ausgangssituation für uns ganz klar. Nur ein Sieg über Großenbaum erhielt uns eine Chance auf die Meisterschaft. Dabei mussten wir allerdings auch auf eine Niederlage (direkter Aufstieg) bzw. ein Unentschieden (Stichkampf) von Uedem in Solingen hoffen.

Gestärkt wurden unsere Erwartungen auf einen Sieg durch den unerwarteten Einsatz von Christof Jansen. So reisten wir voller Erwartungen und Hoffnungen nach Duisburg. Doch es sollte nicht unser Tag werden. In Duisburg angekommen, Christof wollte gerade einparken, da rauschte ihm von hinten einer ins Heck. Der gerade einen Tag alte Volvo erlitt erhebliche Verletzungen, so das er ins nächste PKW-KH (Werkstatt) abtransportiert werden musste. Zum Glück blieben die Insassen unverletzt. Nur Wim klagte später über Kopfschmerzen. Aufgrund dieser Umstände verzögerte sich der Spielanpfiff ein wenig. Hier nochmal ein Dank an die Gastgeber für ihr Verständnis.

Weiterlesen …

Aufstieg verspielt?

Mit einer deutlichen, nicht in der Höhe sondern vom spielerischen Verlauf, 3-5 Niederlage gegen Aljechin Solingen IV musste Turm Kleve I den Spitzenplatz in der Verbandsliga räumen, da der direkte Mitkonkurrent Uedem erwartungsgemäß siegte. Leider konnten wir nicht in Bestbesetzung antreten. Neben Dauerausfall Christof Jansen fehlte Axel Vehreschild für den Karsten Lorum in die Mannschaft rückte.

Die Partien im Einzelnen:

Brett 1: Michel v. Leeuwen gab in der Eröffnung zwei Bauern um ein besseres Figurenspiel zu erlangen. Dies konnte er auch nutzen. Leider aber nur um einen Bauern zurückzugewinnen. Nun konnte sein Gegenspieler sein Figurenspiel ebenfalls entfalten, aber mit einem Bauern mehr, und das reichte ihm zum Sieg.

Weiterlesen …

Kleve I gewinnt gegen Uedem I

Eigentlich hätte man die Überschrift des letzten Mannschaftskampfes "Kleve I schlägt Tabellenführer" stehen lassen können, denn nachdem Concordia Viersen besiegt wurde, war Uedem I neuer Tabellenerster. Und genau diese Uedemer empfing man am 17. März im neuen Kolpinghaus.

Dieser Mannschaftskampf ist für Kleve etwas besonders. Nicht nur, dass man als Tabellenzweiter die Chance hatte, im Spitzenmatch dieses Spieltages den Tabellenführer zu überholen. Bis vor zwei Jahren trennte diese beiden Teams noch zwei Ligen. Uedem I war in der Regionalliga lange Jahre unangefochten das Spitzenteam des Kreises Kleve. Vielen ist auch noch in Erinnerung, dass Kleve I vor wenigen Jahren Uedem II im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsklasse unterlag.

Weiterlesen …

Kleve I schlägt den Tabellenführer

Nachdem Uedem am letzten Spieltag mit 3,5:4,5 gegen Concordia Viersen verlor, kann Turm Kleve I wieder aufsteigen, vorausgesetzt man gewinnt die letzten 4 Spiele. Zunächst sollten die beiden punktgleichen Tabellenführer aus Viersen und Uedem warten, und zwar musste man zunächst am 24. Februar nach Viersen reisen. Kleve war bis auf Christof Jansen komplett, Willy Krebbers setzte freiwillig aus. Bei Viersen fehlte Aldenhoven-Bezwinger Glincz.

Lange Zeit passierte recht wenig, lediglich Eric Holderer konnte sich frühzeitig einen Mehrbauern sichern. Folgerichtig gingen nach drei Stunden auch die ersten Punkteteilungen ein, und zwar remisierten an den Brettern 2-4 Ari Huysman, Axel Vehreschild und Wim Ratering. Es sollten allerdings die einzigen Remis bleiben.

Weiterlesen …

Souveräner Sieg gegen Mühlenturm Geldern I

Mit einem klaren 6:2 Sieg gegen die Erstvertretung von Mühlenturm Geldern konnte sich Turm Kleve I wieder im oberen Tabellendrittel zurückmelden.

Standardmäßig mussten wir auf unseren Spitzenspieler Christof Jansen verzichten. Außerdem fehlte Axel Vehreschild dessen Ausfall durch den Einsatz von Michel van Leeuwen kompensiert werden konnte.

Mannschaftführer Thomas Verfürth forderte vor dem Kampf einen Sieg, um dann mit 10 Punkten das Abstiegsgespenst in seinem Kopf endgültig zu vertreiben.

Weiterlesen …

Erste Saison-Niederlage von Kleve I

Am 20. Januar trafen sich die Spieler der ersten Mannschaft von Turm Kleve zu ihrem vierten Mannschaftskampf in der Verbandsliga. Gegner war der Regionalliga-Absteiger Wesel I, der allerdings bislang noch keinen Mannschaftspunkt vorweisen konnte. Da sowohl bei Wesel, als auch bei uns die ersten beiden Bretter (Christof Jansen und Michel van Leeuwen) fehlten, man ansonsten aber komplett war, konnte von zwei gleichstarken Teams ausgegangen werden. Mit Christoph Krebel und Volker Hemme-Unger traf man zudem auf alte Bekannte, die uns schon zu Zeiten, als Emmerich noch einen Schachverein besaß, das Schachleben schwer gemacht hatten.

Weiterlesen …