Blitzstadtmeisterschaft 2018

PlatzName NovDezJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktG.-P.W.-P.
1Aengenheister, Dennis1717 142020201215   135135
2Verfürth, Kevin2020171517 141517   135135
3Krebbers, Wilfried 142020151715 20   121121
4Schumacher, Bernd 13141313 1413    8080
5Fallier, Alfred 8121012 10911   7272
6Kewitsch, Ulrich1310 121313 11    7272
7van Appeldorn, Kurt1511151210       6363
8Brandt, Thorsten   17  141714   6262
9Thieme, Christian 9  11 11 12   4343
10Unkrig, Frank14    14      2828
11Simon, Daniel 13  14       2727
12Settinger, Steven      9710   2626
13Franken, Klaus 7  8 7     2222
14Karabulut, Nihat  13    8    2121
15Melde, Benjamin       20    2020
16Hackstein, Urs      17     1717
17Hoenselaar, Dennis     15      1515
18Wiegersma, Justus 15          1515
19Huzaifa       14    1414
20Richter, Ulrich        14   1414
21Fink, Wladimir13           1313
22Kersten, Anthony       10    1010
23Mehdi      9     99
24Sediqi, Ezat   9        99
25Abdul      7     77
26Shokyollha      5     55
27Hartwig, Georg-Otto      4     44
  6116910514118     
Die

10. Runde

der Blitzstadtmeisterschaft 2018 wird am 30.08.2018 um 20:00 gespielt

Berichte

Dreikampf um den Titel

Vor dem letzten Viertel der Blitzstadtmeisterschaft bleibt es im Kampf um den Titel weiterhin spannend. Wie zur Halbzeit streitet sich weiterhin ein Trio um die Spitzenposition. Dennis Aengenheister und Kevin Verfürth liegen punktgleich an der Spitze, gefolgt von Wilfried Krebbers mit 14 Punkten Rückstand. Berücksichtigt man jedoch schon die drei Streichergebnisse, liegen die drei Kontrahenten insgesamt nur 3 Punkte auseinander.

Dennis vollführt dabei in den letzten drei Monatsblitzturnieren eine Berg- und Talfahrt. Im Mai konnte er mit dem Gewinn des Monatsblitz einen Hattrick landen. Dafür gab es im Juni "nur" einen sechsten Platz, um in der aktuellen Ausgabe der Serie wieder als Dritter durchs Ziel zu kommen. Kevin zeigt insgesamt die konstanteste Leistung des Trios. Er konnte zwar nach seinen zwei Auftaktsiegen dies nicht mehr wiederholen, platzierte sich aber immer auf den vorderen Rängen. Davon drei Mal auf Platz zwei, wie auch in der aktuellen Juliausgabe. Die Rolle als Jäger fällt Wilfried zu. Mit seinem gestrigen Sieg des Monatsblitz bleibt er in Schlagdistanz zum Führungsduo und könnte am Ende zum lachenden (und jubelnden) Dritten werden.

Nach Halbzeit Trio in Führung

Nach dem Sieg im letzten Monatsblitz konnte Dennis Aengenheister seinen Erfolg wiederholen. Und ebenso wie beim letzten Mal, konnte er, bis auf ein Remis, alle Partien gewinnen.

Gespielt wurde das nachösterliche Monatsblitz in kleiner Runde. Bei nur 5 Teilnehmern konnte doppelrundig gespielt werden. Sein Debüt bei der Blitzstadtmeisterschaft gab Dennis Hoenselaar. Und dies nicht unerwartet erfolgreich. Er kam hinter Wilfried Krebbers auf den dritten Platz.

In der Gesamtwertung schiebt sich, nach 6 von 12 gespielten Runden, die Spitze zusammen. Weiterhin vorne liegt Kevin Verfürth mit einem Punkt Vorsprung auf Dennis A., der wiederum zwei Punkte vor Wilfried liegt.

Erster Sieg des amtierenden Meisters nach 11 Monaten

Es ist fast ein Jahr her, dass der amtierende Blitzstadtmeister Dennis Aengenheister sein letztes Monatsblitz gewann. Ganz genau war es im April 2017. Ohne Verlustpartie, nur ein Remis trübt seine positive Bilanz, setzt er sich diesmal souverän durch. Auf den Plätzen folgen, jeweils mit einem halben Punkt Rückstand, Kevin Verfürth und Wilfried Krebbers.

In der Gesamtwertung konnte Kevin seinen Vorsprung auf seinen direkten Verfolger Wilfried auf 20 Punkte ausbauen.

Entscheidung fiel erneut in der Verlängerung

Bereits beim vorherigen Monatsblitz musste der Tagessieg im Stichkampf zwischen Kevin Verfürth und Wilfried Krebbers ausgefochten werden. Und auch diesmal kam es in der "regulären" Spielzeit nicht zu einer Entscheidung. Wiederum lagen die beiden zum Ende punktgleich an der Spitze. Doch diesmal gesellte sich zusätzlich noch Thorsten Brandt dazu, sodass es zu einem doch seltenen 3-er Stichkampf um den Tagessieg ging.

Gewinner dieses Dreikampfes, und somit auch Gewinner des Monatsblitz Februar, wurde Wilfried, vor Thorsten und Kevin.

Entscheidung fiel im Stichkampf

Nachdem Kevin Verfürth auch im Dezember das Monatsblitz gewinnen konnte, lief es auch diesmal nicht so schlecht für ihn. Erst im Stichkampf konnte er durch Wilfried Krebbers gestoppt, und so an seinem dritten Sieg in Folge gehindert werden. Die Beiden lieferten sich schon während des Turniers ein packendes Kopf-an-Kopf Rennen. Dritter wurde, wie schon im November, Kurt van Appeldorn.

Klever Blitz-Sextett

Zum Auftakt der neuen Spielzeit fanden sich, neben dem Titelverteidiger Dennis Aengenheister, noch weitere 5 Mitstreiter. Darunter auch Kurt van Appeldorn, der eine fast 20-jährige Vereinsschachpause eingelegt hatte. Dass man sich mit Schach im Internet fit halten kann, beweist sein 3. Platz. Auftaktsieger wurde Kevin Verfürth, der, wenn er regelmäßiger an den Turnieren teilnehmen würde, gute Titelchancen hätte. Dennis, als amtierender Stadtmeister, musste sich mit dem 2. Platz zufriedengeben.

Modus

Es wird jeweils am 1. Donnerstag im Monat, 20:00 Uhr, gespielt (Änderungen bei Feiertagen o.ä. werden frühzeitig bekannt gegeben). Gespielt wird jeder gegen jeden 5min/Partie. Nach der Reihenfolge der Endplatzierung werden Punkte verteilt:

20 - 17 - 15 - 14 - 13 - 12 - 11 - 10 - 9 - 8 - 7 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1.

Haben zwei oder mehrere Spieler die gleiche Platzierung, erhalten alle die höchste Punktzahl. Ausnahme: Die ersten drei Plätze werden ausgespielt. Kommt es hier zu gleichen Platzierungen gibt es einen Stichkampf 'Best of 2'. Gibt es danach immer noch keine Entscheidung, gewinnt die nächste Gewinnpartie.

Blitzstadtmeister wird der Spieler, der nach 12 Spieltagen, unter Berücksichtigung von drei Streichergebnissen, die meisten Punkte hat.