Aktuelles

Zugehörige Auszeichnungen

Top 16 Auszeichnungen

Alle Auszeichnungen (62)

Vorbereitungen zur Saison 2015/16

Die Vorbereitungen auf die neue Saison der Mannschaftsmeisterschaften laufen auf Hochtouren. Sowohl im Verband (für die 1. Mannschaft) als auch im Bezirk (für die 2. bis 6. Mannschaft) sind die Gruppeneinteilungen und Termine festgelegt. Diese sind auf den jeweiligen Seiten der Mannschaften nachzulesen. Ein Bericht zu den Veränderungen in den Mannschaften sowie deren Saisonziele folgt später.

Weiterlesen …

Eine starke Saison: Platz 5

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Mit 9 Punkten auf Platz 5 - wer hätte das zu Beginn der Saison erwartet?! Mit einer starken Leistung am heutigen Sonntag beendete Turm Kleve 3 nach dem Aufstieg die erste Saison in der BezLiga. Geheimnis dieses Erfolgs war sicher auch die geschlossene Mannschaftsleistung während der gesamten Spielzeit.

Heute legte Kevin mit einem schnellen Sieg durch eine Springergabel den Grundstein für den Sieg. Nach ca. drei Stunden mußte sich Matthias einem starken Bauern und seinem Gegner ergeben, bevor Rembrandt in guter Stellung durch Zeit gewann und Thomas ungefährdet das 3:1 zur Halbzeit der Partien sicherte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit holten die Mönchengladbacher durch Siege gegen Benjamin und Dennis den Ausgleich. Nun kämpften noch Bernd und Winfried, wobei Bernd nach einer Partie der heftigsten Verteidigung und hohem Zeitverbrauch durch eine kleine Unachtsamkeit seines Gegners noch ein Remis retten konnte. Winfried erspielte schließlich in einem spannenden und zähen Endspiel den Siegpunkt durch Zeitüberschreitung seines Gegners: 4,5:3,5!!

Dieser Kampf bis zur sprichwörtlich letzten Minute ist bezeichnend gewesen für alle Spiele dieser Saison und Voraussetzung für das gute Abschneiden.

Weiterlesen …

Tabellenführer zu stark für uns

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Die schnelle 2:0 Führung durch einen kampflosen Punkt für Ton und einem sauber erspielten Punkt durch Rembrandt brachte keinen Ruck durch die Mannschaft. So ging eine Partie nach der anderen verloren, auch wenn durchaus wacker gekämpft wurde - aber vielleicht nicht verbissen genug bzw. nicht mit genügend Selbstbewußtsein. Am Ende sprang noch ein halber Punkt bei Thomas auf unser Konto zum Endstand von 2,5 : 5,5 Punkten. Alles in allem ein verdienter und nie ernsthaft gefährdeter Sieg für unsere Schachkameraden aus Viersen.

 

Weiterlesen …

Wo war Georgi?

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Wir wissen es nicht, wohl aber, dass wir bereits mit 0:1 starteten. Der Rest ist schnell wiedergegeben: Den einzigen vollen Punkt holte nach guter Partie Matthias. Dennis steuerte ein hinnehmbares Remis bei, beim Team (!) Verfürth lief es heute einfach nicht - weder bei uns noch anderswo. Ton gelang ein beachtenswertes Remis gegen einen um 270 DWZ-Punkte stärkeren Gegner. Für Benjamin und Daniel waren die Gegner einfach zu stark - da half auch kein noch so gutes Kämpfen. Und dann war da noch Bernd, dessen Partie vom Gesamtverlauf her zwar mit dem Remis in Ordnung ging, der aber nach fast 6 Stunden Spielzeit und einer Restzeit von ca 1 Minute ein einfaches zweizügiges Matt nicht sah und aus Angst, durch Zeit zu verlieren, Remis bot. Hoffentlich fehlt dieser halbe Punkt nicht am Ende, denn in der Tabelle wird es langsam eng.

Weiterlesen …

Normalität ist eingekehrt

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Es gibt Tage voller Überraschungen - und heute, einen Tag nach Nikolaus, war für uns so einer. Hatten wir doch heimlich gehofft, als Herbstmeister überwintern zu können, so kehrte doch bald der Alltag und mit ihm Ernüchterung ein und das Schweben auf der Wolke ist erst einmal vorbei.

Vorweg: Es war ein harter, fairer Wettkampf, der verbissen von allen geführt wurde und trotz allem Spaß gemacht hat - zumindest einer Hälfte der Mannschaft. Rembrandt legte souverän und schnell einen Punkt vor; Thomas gewann mit Hilfe seines Gegners glücklich nach vorherigem Verlust einer Figur; Matthias war des Sieges bei Mehrfigur und Zeitnot des Gegners zu sicher und übersah beim "Mit-Blitzen" eine Mattfalle; Kevin nutzte seine gute Theoriekenntnis zum 4. Sieg im 4. Spiel und ist damit nun alleiniger Top-Scorer, denn Dennis mußte nach langer Siegphase mal wieder eine Niederlage kennenlernen; Benjamin verlor etwas unglücklich trotz gut gespielter Partie; Bernd spielte konsequent einen leichten Vorteil zum siegreichen Ende und Georgi kämpfte verbissen um seine ersten Lorbeeren, mußte sich aber gegen 15:00 Uhr auch von diesen Träumn verabschieden. So stand es am Ende dann doch 4:4 und der eine Punkt bringt uns zunächst auf Platz 3, wobei Krefelder SK Turm 3 noch vorbeiziehen kann, wenn er sein Nachhochspiel gegen Hochneukirch hoch gewinnt.

Weiterlesen …

Wieder ein Sieg

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Pünktlich mit 6 Spielern am Treffpunkt konnte jeder Fahrer noch einen Spieler zu Hause abholen und so ging es dann endlich vollständig auf die längste Auswärtsstrecke nach Hochneukirch.

Das Verhältnis Fahrzeit zu Spielzeit rechnete sich für Georgi nicht, denn schnell stand er auf Verlust und musste den Punkt hergeben. Dies war allerdings auch die einzige Führung an diesem Tag für den Gegner, denn unsere beiden Jüngsten - Benjamin und Rembrandt - führten ihre Partien souverän zum Erfolg, bevor Ton es dann noch einmal zum Ausgleich kommen ließ. Kevin machte seinen verdienten Punkt durch konsequentes Spiel gegen den DWZ-stärksten Mann von Hochneukirch II und kurze Zeit später gewann auch Vater Thomas. Gegen 14:30 Uhr musste Bernd erkennen, dass seine Rettungsversuche einer Unachtsamkeit zum Ende der "Kernzeit" keinen Erfolg mehr haben würden und gab auf. Auch wenn es jetzt 4:3 stand, hatte keiner Angst um den Mannschaftssieg. Dennis hatte bereits zwei Remis-Angebote zu Recht abgelehnt und brachte seinen Sieg kurz vor 15:00 Uhr zu Papier. So stand es am Ende dank unserer Jugendlichen und unserer Jugendbetreuer 5:3 und das heißt: Wir sind auch am Ende des dritten Spieltages Tabellenführer - wer hätte das zu Beginn der Saison gedacht?

Weiterlesen …

Optimaler Start

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Mit dem unerwartet und deutlichem Sieg heute gegen die 2.Mannschaft von Kevelaer ist uns nach dem Auftaktremis in der 1. Runde ein optimaler Start in der Bezirksliga gelungen.

Schnell gelang Winfried gleich bei seinem ersten Einsatz nach druckvollem Angriff und kleiner Schwäche des mit 1820 DWZ-Punkten starken Gegners der verdiente Sieg. Danach dauerte es eine Weile, bis sich wieder etwas tat. Benjamin einigte sich auf Remis und holte seinen ersten halben Punkt. Glückwunsch! Dieser gilt auch Rembrandt, der nach zähem Ringen ebenfalls einen halben Punkt holte. Damit waren unsere Youngster bei beiden bisherigen Spielen für einen wichtigen Punkt gut. Zurück in die Spur findet in dieser Saison vielleicht auch wieder Bernd, der endlich einen vollen Punkt gegen einen rund 80 DWZ-Punkte stärkeren Gegner holte. So stand es nach "Halbzeit" der Partien 3:1. Georgi mußte sich wieder einmal nach besserem Spiel der Zeit beugen bevor Dennis nach wechselhaftem Spiel einen Punkt holte. Bei noch zwei ausstehenden Partien war nun schon einmal ein Mannschaftspunkt gesichert. Dann erlöste Thomas uns durch seinen Sieg und nun kämpfte einsam und allein noch der zweite Verfürth. Nach rund 5 1/2 Stunden konnte sich Kevin schließlich durchsetzen - hohe Konzentration, großer Kampfgeist und genaues Spiel hatten sich durchgsetzt. Am Ende stand es 6:2 für uns, ein schöner Lohn für eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Weiterlesen …

Erster Punkt in der Bezirksliga

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Zum ersten Spiel in der Bezirksliga startete die neu formierte 3. Mannschaft mit gemischten Gefühlen nach Süchteln zur 1. Mannchaft der dortigen Schachfreunde.

Nachdem sich Thomas und sein Gegner schnell auf Remis einigten folgte etwa zwei Stunden später der schnelle und souverän herausgespielte Sieg von Rembrand. Dieses 1 1/2 zu 1/2 beruhigte die anderen Spieler offensichtlich, wenngleich zu diesem Zeitpunkt Matthias etwas defensiver dastand, Georgi zwar einen Bauern weniger hatte, dafür aber etwas mehr Druck ausüben konnte und Kevin sich mit seinem Gegner im Defensivspiel duellierte. Bei Bernd brannte nichts an, doch Benjamin mußte sich dem ca 350 DWZ-Punkten besseren Gegner schließlich nach tapferem Kampf geschlagen geben. Gut, dass gerade zu diesem Zeitpunkt Dennis seine Partie gewann. Bernd einigte sich schließlich auf Remis, bevor Kevin seinen Punkt nach Hause holte und damit für uns den vierten Punkt. Matthias kämpfte noch hartnäckig, mußte sich aber schließlich einem Mehr- und Freibauern beugen, so dass es 4:3 hieß. Georgi kam in Zeitnot und konnte die Partie letztendlich nicht für sich entscheiden bzw. remis halten. So stand es am Ende wohl gerecht 4:4 - kein schlechter Einstand in diese Liga.

Weiterlesen …