Aktuelles

Zugehörige Auszeichnungen

Top 16 Auszeichnungen

Alle Auszeichnungen (62)

Kleve 3 siegt deutlich gegen SC Kevelaer 3

Spielbericht von Christian Thieme:

Kleve 3 hat am heutigen Sonntag sehr deutlich, aber in der Höhe auch dem Spielverlauf entsprechend, gegen die 3. Mannschaft Kevelaers mit 7,5 zu 0,5 gewonnen.

Zum Glück konnten wir unserer bereits auf dem Papier zugewiesenen Favoritenrolle heute gerecht werden. Ich als Chronist fange ungern mit der eigenen Partie an, aber da mein Gegner bereits nach 16 Zügen und einer halben Stunde Spielzeit seinen König auf dem Startfeld e1 schachmatt umkippte, beginne ich doch einmal mit mir selbst. Hatte ich so doch immerhin Zeit die anderen Partien interessiert zu verfolgen.

Weiterlesen …

Kleve 3 verliert schnell gegen Uedem 4

Spielbericht von Christian Thieme:

Die 3. Mannschaft musste diesen Sonntag ohne die ersten 4 Bretter zu Uedems 4. Vertretung reisen. Somit verblieb dem Chronisten erstmalig die Ehre an Brett 1 zu spielen und gleichzeitig als Mannschaftsführer möglichst viele Brettpunkte mit nach Kleve zu bringen. So wirklich erfolgreich war dieses Unterfangen leider nicht, mussten wir uns doch schon nach gut 3 Stunden mit 2:6 geschlagen geben.

Lediglich Benni konnte einen ganzen Brettpunkt erreichen indem er seinen erkämpften Mehrbauern durchsetzte. Justus konnte ein Remis erreichen und Peter nahm das Remisangebot seiner jungen Gegnerin, trotz Qualität und 2 Freibauern, als letztes Spiel dann doch an. Als Erster musste Fabian die Segel streichen, als er trotz Qualle den gegnerischen Bauer nicht aufhalten konnte. Carl kämpfte lange aber erfolglos gegen einen starken Königsflügelangriff. Dennis konnte einen Qualitätsverlust samt Bauern ebenso wenig kompensieren, wie Udo. Ich selbst habe bei ausgeglichener Stellung im Mittelspiel einen Doppelangriff der gegnerischen Dame übersehen und konnte den Figurenverlust für zwei Bauern nicht lange halten. So unterlagen wir letztlich verdient, aber eine Spur zu hoch mit 2:6.

Ein Dank an alle Ersatzspieler, die unser Rumpfteam komplettiert haben.

Weiterlesen …

Bruderduell in Kleve – mit zu erwartendem Ausgang

Spielbericht von Ulrich Richter:

Zum Saisonauftakt kam es in der Klever Kolpingarena zum Bruderkampf zwischen Turm Kleve 3 und Turm Kleve 4. Kurzerhand ob des Trödelmarktes im Kolpinghaus wurde das Spiel in die Begegnungsstätte der Kirche verlegt. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an. Mit jeweils zwei Ersatzleuten an den unteren beiden Brettern ging es los.

Am letzten Brett spielten zwei Jugendspieler was sich unverkennbar nach wenigen Minuten dahingehend äußerte, das man(n) viel bei seinen (nicht immer optimalen Zügen) diskutierte, erklärte und wild gestikulierte. Diese Partie endete auch als erste mit einem Punktgewinn für Kleve 3, Jonas Kewitsch gewinnt gegen Gökhan-Mete Balli. Als sich die Uhr nach etwas mehr als 3 Stunden unaufhaltsam Richtung Zeitkontrolle neigte, fielen die Partien auch wie reife Früchte vom Baum (Tisch). Den Anfang machte Uli Richter am ersten Brett – der seinen Gegner Holger Gosse überzeugen konnte dass der Mehrbauer zu einem ganzen Turm auswachsen würde. Nur 5 Minuten später reichte unser viertes Brett Dennis Hoenselaar (3) seinem Gegner Frank Unkrig (4) die Hand – er hatte eine zwischenzeitlich erst verlorene, dann wieder remisliche Partie schlussendlich im Turmendspiel mit Minusbauer verloren. Justus Wiegersma (3) spielte an Brett 5 gegen Elyse Habersetzer (4). Zuerst schien die Partie hin und her zu schwanken, nach meinem dafür halten kippte die Lage aber Zusehens zugunsten von Elyse. Nach einem Bauerngewinn durch Justus konnte Elyse ein Dauerschach geben und tat dies auch. REMIS

Weiterlesen …

Vorbereitungen zur Saison 2015/16

Die Vorbereitungen auf die neue Saison der Mannschaftsmeisterschaften laufen auf Hochtouren. Sowohl im Verband (für die 1. Mannschaft) als auch im Bezirk (für die 2. bis 6. Mannschaft) sind die Gruppeneinteilungen und Termine festgelegt. Diese sind auf den jeweiligen Seiten der Mannschaften nachzulesen. Ein Bericht zu den Veränderungen in den Mannschaften sowie deren Saisonziele folgt später.

Weiterlesen …

Eine starke Saison: Platz 5

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Mit 9 Punkten auf Platz 5 - wer hätte das zu Beginn der Saison erwartet?! Mit einer starken Leistung am heutigen Sonntag beendete Turm Kleve 3 nach dem Aufstieg die erste Saison in der BezLiga. Geheimnis dieses Erfolgs war sicher auch die geschlossene Mannschaftsleistung während der gesamten Spielzeit.

Heute legte Kevin mit einem schnellen Sieg durch eine Springergabel den Grundstein für den Sieg. Nach ca. drei Stunden mußte sich Matthias einem starken Bauern und seinem Gegner ergeben, bevor Rembrandt in guter Stellung durch Zeit gewann und Thomas ungefährdet das 3:1 zur Halbzeit der Partien sicherte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit holten die Mönchengladbacher durch Siege gegen Benjamin und Dennis den Ausgleich. Nun kämpften noch Bernd und Winfried, wobei Bernd nach einer Partie der heftigsten Verteidigung und hohem Zeitverbrauch durch eine kleine Unachtsamkeit seines Gegners noch ein Remis retten konnte. Winfried erspielte schließlich in einem spannenden und zähen Endspiel den Siegpunkt durch Zeitüberschreitung seines Gegners: 4,5:3,5!!

Dieser Kampf bis zur sprichwörtlich letzten Minute ist bezeichnend gewesen für alle Spiele dieser Saison und Voraussetzung für das gute Abschneiden.

Weiterlesen …

Tabellenführer zu stark für uns

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Die schnelle 2:0 Führung durch einen kampflosen Punkt für Ton und einem sauber erspielten Punkt durch Rembrandt brachte keinen Ruck durch die Mannschaft. So ging eine Partie nach der anderen verloren, auch wenn durchaus wacker gekämpft wurde - aber vielleicht nicht verbissen genug bzw. nicht mit genügend Selbstbewußtsein. Am Ende sprang noch ein halber Punkt bei Thomas auf unser Konto zum Endstand von 2,5 : 5,5 Punkten. Alles in allem ein verdienter und nie ernsthaft gefährdeter Sieg für unsere Schachkameraden aus Viersen.

 

Weiterlesen …

Wo war Georgi?

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Wir wissen es nicht, wohl aber, dass wir bereits mit 0:1 starteten. Der Rest ist schnell wiedergegeben: Den einzigen vollen Punkt holte nach guter Partie Matthias. Dennis steuerte ein hinnehmbares Remis bei, beim Team (!) Verfürth lief es heute einfach nicht - weder bei uns noch anderswo. Ton gelang ein beachtenswertes Remis gegen einen um 270 DWZ-Punkte stärkeren Gegner. Für Benjamin und Daniel waren die Gegner einfach zu stark - da half auch kein noch so gutes Kämpfen. Und dann war da noch Bernd, dessen Partie vom Gesamtverlauf her zwar mit dem Remis in Ordnung ging, der aber nach fast 6 Stunden Spielzeit und einer Restzeit von ca 1 Minute ein einfaches zweizügiges Matt nicht sah und aus Angst, durch Zeit zu verlieren, Remis bot. Hoffentlich fehlt dieser halbe Punkt nicht am Ende, denn in der Tabelle wird es langsam eng.

Weiterlesen …

Eine starke Jugendarbeit trägt mal wieder Früchte!

Bericht von Dennis Aengenheister:

Seit Anfang der Saison konnte man es merken. In fast allen Mannschaften holen unsere Jugendlichen wichtige Punkte und zeigen sehr gute Leistungen. Ich persönlich merke es in der 3. Mannschaft sehr gut, da wir ohne die Punkte der Jugend, kein Spiel gewonnen hätten. Auch wenn man Valentin Buckels nicht mehr zu unserer Jugend zählen darf, steht sie super da. Die Ergebnisse des vergangen Wochenendes machen mich als Jugendwart sehr stolz.

Als drei Jugendliche in der 2. Mannschaft ausgeholfen haben, holten sie dort 2 von 3 Punkten. Benjamin und Kevin spielten gegen 1829/1854 Remis. Rembrandt, der mit 11 Jahren und einer DWZ von 1738 zu den besten Jugendlichen unseres Vereins gehört, gewann zwar in der 2. Mannschaft kampflos, hat aber bei uns in der 3. Mannschaft seine starke DWZ auch schon bestätigt.

Weiterlesen …

Normalität ist eingekehrt

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Es gibt Tage voller Überraschungen - und heute, einen Tag nach Nikolaus, war für uns so einer. Hatten wir doch heimlich gehofft, als Herbstmeister überwintern zu können, so kehrte doch bald der Alltag und mit ihm Ernüchterung ein und das Schweben auf der Wolke ist erst einmal vorbei.

Vorweg: Es war ein harter, fairer Wettkampf, der verbissen von allen geführt wurde und trotz allem Spaß gemacht hat - zumindest einer Hälfte der Mannschaft. Rembrandt legte souverän und schnell einen Punkt vor; Thomas gewann mit Hilfe seines Gegners glücklich nach vorherigem Verlust einer Figur; Matthias war des Sieges bei Mehrfigur und Zeitnot des Gegners zu sicher und übersah beim "Mit-Blitzen" eine Mattfalle; Kevin nutzte seine gute Theoriekenntnis zum 4. Sieg im 4. Spiel und ist damit nun alleiniger Top-Scorer, denn Dennis mußte nach langer Siegphase mal wieder eine Niederlage kennenlernen; Benjamin verlor etwas unglücklich trotz gut gespielter Partie; Bernd spielte konsequent einen leichten Vorteil zum siegreichen Ende und Georgi kämpfte verbissen um seine ersten Lorbeeren, mußte sich aber gegen 15:00 Uhr auch von diesen Träumn verabschieden. So stand es am Ende dann doch 4:4 und der eine Punkt bringt uns zunächst auf Platz 3, wobei Krefelder SK Turm 3 noch vorbeiziehen kann, wenn er sein Nachhochspiel gegen Hochneukirch hoch gewinnt.

Weiterlesen …

Wieder ein Sieg

Spielbericht von Bernd Schumacher:

Pünktlich mit 6 Spielern am Treffpunkt konnte jeder Fahrer noch einen Spieler zu Hause abholen und so ging es dann endlich vollständig auf die längste Auswärtsstrecke nach Hochneukirch.

Das Verhältnis Fahrzeit zu Spielzeit rechnete sich für Georgi nicht, denn schnell stand er auf Verlust und musste den Punkt hergeben. Dies war allerdings auch die einzige Führung an diesem Tag für den Gegner, denn unsere beiden Jüngsten - Benjamin und Rembrandt - führten ihre Partien souverän zum Erfolg, bevor Ton es dann noch einmal zum Ausgleich kommen ließ. Kevin machte seinen verdienten Punkt durch konsequentes Spiel gegen den DWZ-stärksten Mann von Hochneukirch II und kurze Zeit später gewann auch Vater Thomas. Gegen 14:30 Uhr musste Bernd erkennen, dass seine Rettungsversuche einer Unachtsamkeit zum Ende der "Kernzeit" keinen Erfolg mehr haben würden und gab auf. Auch wenn es jetzt 4:3 stand, hatte keiner Angst um den Mannschaftssieg. Dennis hatte bereits zwei Remis-Angebote zu Recht abgelehnt und brachte seinen Sieg kurz vor 15:00 Uhr zu Papier. So stand es am Ende dank unserer Jugendlichen und unserer Jugendbetreuer 5:3 und das heißt: Wir sind auch am Ende des dritten Spieltages Tabellenführer - wer hätte das zu Beginn der Saison gedacht?

Weiterlesen …