Mannschaften

Verbandsliga, Gruppe 2
Pl.MannschaftSp.MPBP
1SV Hilden 191241.0
2SF Vonkeln 191238.5
3SC Solingen 28 191142.0
4SK Turm Kleve 191138.0
5SG Meiderich/Ruhrort 19936.5
6SV Wermelskirchen 19835.0
7SG Hochneukirch 19833.0
8Rheydter SV 19831.0
9Düsseldorfer SK 39632.5
10SF Brett vor'm Kopp Duisburg 19532.5
Verbandsklasse, Gruppe 1
Pl.MannschaftSp.MPBP
1SF Düsseldorf-Süd 191853.5
2SG Kaarst 191342.0
3SW Remscheid 191242.0
4SC Bayer Uerdingen 191038.0
5Ratinger SK 491034.5
6SV Dinslaken 39831.5
7SK Turm Kleve 29630.0
8ESK WD Wedau 19533.0
9SG Neuss 19528.5
10Bahn-SC Wuppertal 39325.0
Bezirksklasse Nord
Pl.MannschaftSp.MPBP
1SK Turm Kleve 371237.0
2Uedemer SC 471132.0
3SC Straelen 171035.0
4TTC Blau-Weiß Geldern Veert 17830.5
5Emmericher SC 27828.5
6SV Springer Kranenburg 27422.5
7SK Turm Kleve 47321.0
8SC Kevelaer 37017.5
Kreisliga Nord
Pl.MannschaftSp.MPBP
1Uedemer SC 54620.5
2TTC Blau-Weiß Geldern Veert 24617.0
3SC Straelen 24414.5
4SK Turm Kleve 54313.5
5SK Turm Kleve 64113.5
U20 - Regionalliga
Pl.MannschaftSp.MPBP
1SK Turm Kleve 1719110.0
2Krefelder SK Turm 1719103.0
3SV Wesel 171992.0
4SK Xanten 171586.0
5OSC Rheinhausen 171263.0
6Rheydter SV 171064.0
7SF Heinsberg 17972.0
8Düsseldorfer SK 27542.0
NRW-Jugend U16, Gruppe A
Pl.MannschaftSp.MPBP
1SF Brackel 151347.0
2SV Hemer 151240.0
3SC Rochade Emsdetten 151146.0
4SK Turm Kleve 151145.0
5SG Porz 15630.0
6Gütersloher SV 15523.0

Schachaufgabe

weitere Schachaufgaben

Termine

29.06.2017 Donnerstag (18:00 – 21:45)

Training mit IM David Miedema:

1. Einheit 18:00 Uhr - 19:45 Uhr
2. Einheit 20:00 Uhr - 21:45 Uhr

06.07.2017 Donnerstag (20:00)

Blitzstadtmeisterschaft 2017:

9. Runde

10.07.2017 Montag

SEPA-Lastschrift:

Die Mitgliedsbeiträge werden per SEPA-Lastschrift eingezogen.

31.08.2017 Donnerstag (20:00)

Blitzstadtmeisterschaft 2017:

10. Runde

07.09.2017 Donnerstag (20:00)

Blitzstadtmeisterschaft 2017:

11. Runde

14.09.2017 Donnerstag (17:30)

Jugendstadtmeisterschaft 2017:

6. Spieltag

21.09.2017 Donnerstag (19:30)

Stadtmeisterschaft 2017:

7. Runde

05.10.2017 Donnerstag (20:00)

Blitzstadtmeisterschaft 2017:

12. Runde

Aktuelles

Punkt verloren – Punkt gewonnen?

Spielbericht von Ulrich Richter:

Am heutigen Sonntag gab es den Mannschaftskampf Kleve 3 gegen Emmerich 2. Beide Mannschaften waren in Stammbesetzung angetreten jeweils mit einem Ersatzspieler.

Die kürzeste Partie spielte Christian an Brett 5 wo sich die 300 DWZ- Punkte mehr auch schnell abzeichneten und der Gegner irgendetwas mit Schach übersah, was ihn dann hinderte weiter zu spielen. Nach knapp 3 Stunden Spielzeit bot Uli an Brett 1 dem Gegner Remis an, was aus seiner Sicht auch in Ordnung war, da er zwar einen Bauern gewinnen konnte, diesen dann aber zweizügig wieder abzugeben drohte und dann noch die Damen getauscht würden. Eine nähere Analyse sollte die Sachlage aber anders bewerten. Zeitgleich gaben dann unser Brett 6 und 8 auf. Dennis hatte permanent unter Druck gestanden und irgendwie nicht immer die glücklichsten Abwicklungen gewählt. Carl an 8 Brett hatte zunächst augenscheinlichen Angriff, dieser verpuffte zu Sehens und der Gegner konnte nach und nach Raumvorteil und Materialvorteil gewinnen, der dann auch zur Aufgabe zwang. Nach weiteren zwanzig Minuten konnte Elyse an Brett 4 einen ganzen Punkt vorweisen. Sie spielte auf Angriff wobei ein Läufer im ganzen Spiel nicht sein Startfeld verlies. Dennoch ein überzeugender Sieg mit konsequentem Spiel nach vorne. Ab hier wurde es dann zittrig. Frank an Brett 7 stand deutlich schlechter, Benjamin an Brett 2 verlor den Faden und musste eine Qualität geben und Justus hatte eine übel verwickelte Stellung mit Mehrbauern. Franks Gegner lies einen wichtigen Bauerngewinn aus, lehnte aber auch ein Remis Angebot von Frank ab. Man spielte weiter und nach einigen weiteren Zügen bot der Gegner Remis an. Frank lies die Uhr laufen um zu sehen was an den anderen Brettern passiert. Es sollte noch dauern. Benjamin verteidigte zäh aber es war irgendwie nicht zu halten. Sein Gegner fand immer die besten Züge und konnte nach und nach Material abtauschen und am Ende einen Bauern durchschieben. Verlust für Benjamin. Franks Zeit näherte sich dem Ende, so dass er dem Remis einwilligte, was stellungsmäßig auch die richtige Entscheidung war. Nun lag aller Druck auf Justus. Dieser spielte die Sache in dem schwierigen Springerendspiel mit zwei Bauern mehr, sehr souverän und bedacht zu Ende. Er konnte einen Springer geschickt tauschen und trotz Doppelbauern war die Stellung dann gewonnen. Endergebnis 4:4 – Spielzeit knapp 6 Stunden!

Nach dem Spielverlauf zu urteilen sollte es wohl eher ein gewonnener Punkt sein – denn er stand mehr als auf Messers Schneide.

Stadtmeisterschaft 2017

Noch bis zum 01.01.2017 läuft die Anmeldefrist für die Klever Schachstadtmeisterschaft 2017. Da es sich bei der Stadtmeisterschaft um ein offenes Turnier handelt, sich auch Nicht-Vereinsmitglieder herzlichst eingeladen an dem Turnier teilzunehmen. Bisher gibt es 18 Meldungen:

  • Christian Thieme
  • Otto Hartwig
  • Dieter Lorum
  • Frank Unkrig
  • Erich Hermens
  • Alfred Fallier
  • Heinz Janßen
  • Kevin Verfürth
  • Thomas Verfürth
  • Gunter Melde
  • Benjamin Melde
  • Wladimir Fink
  • Dennis Aengenheister
  • Bernd Schumacher
  • Elyse Habersetzer
  • Dennis Hoenselaar
  • Wilfried Krebbers
  • Thorsten Brandt

Zwischenstand der Vereinsmeisterschaft

Nach der 6. Runde (von insgesamt 15) gibt es mit Dennis Aengenheister und Elyse Habersetzer ein Führungsduo. Mit einer Ausbeute von 5 Punkten aus 6 Partien haben sie einen Punkt Vorsprung auf den drittplatzierten Thorsten Brandt. Danach folgt ein fünfköpfiges Feld mit jeweils 3 Punkten.

Weltmeisterschaft 2016

Am Freitag dem 11.11.2016 (kein Karnevalsscherz) startet das Weltmeisterschaftsduell zwischen Magnus Carlsen und seinem Herausforderer Sergey Karjakin.

Wer Interesse hat, die Spiele zu verfolgen, kann das am besten über chess24.com machen. Dort ist der Stream kostenlos. Sie können zwar keine Live-Bilder aus dem Spielraum zeigen, da sich der Ausrichter dies teuer bezahlen lässt, aber sie werden die Züge der Spieler live übertragen und auch kommentieren. Die deutschsprachige Übertragung übernehmen IM Nicolas Lubbe und WGM Melanie Lubbe. Bei der englischsprachigen Übertragung stehen etwas mehr Personen zur Verfügung. Dabei sind GM Robin van Kampen, GM Eric Hansen, WIM Fiona Steil-Antoni, GM Jan Gustafsson und Super GM Peter Svidler. Somit wird dort jeden Tag ein GM mit über 2600 Elo dabei sein. Ab dem 20.11 werden Gustafsson und Svidler die Partien kommentieren. Peter Svidler ist zur Zeit Weltranglisten 21. und hat vor knapp einem Jahr das Weltpokalfinale gegen Sergey Karjakin gespielt. Svidler gehört mit zur Weltspitze, er könnte mit Sicherheit das ein oder andere Interessante aus dem Nähkästchen erzählen.

Viel Spaß beim Zuschauen!

Oben hui, unten pfui

Spielbericht von Bernd Schumacher:

3,5 Punkte an den ersten 4 Brettern - das war schon eine Leistung, auch wenn Clein an Brett 1 kampflos den Punkt eingefahren hat (immerhin hat sich schon seine bloße Anwesenheit ausgezahlt). Arnd und Dennis spielten souverän ihren Punkt nach Hause und Frederic hielt den ersten halben Punkt in ausgeglichener Stellung sicher fest - es geht wieder aufwärts mit ihm. Bei Stefan und Carsten war es jeweils so eine la-la-Partie, die dann letztlich den Bach runterging. Zwischen beiden fehlte leider krankheitsbedingt Marco (gute Besserung wünscht Dir die ganze Mannschaft), sodass kurzfristig Frank dankenswerterweise einsprang, der mit gutem Vorteil aus der Eröffnung kam, dann aber fehlerhaft weiterspielte und schließlich den Punkt liegen ließ. Beim Stand von 3,5 zu 3,5 spielte nun noch Bernd, der Glück hatte, dass sein Gegner die Gewinnstellung nicht erkannte und das Remisangebot annnahm.

So lautet am Ende das Fazit: Sieg verschenkt, Niederlage abgewendet. Ob dies Mannschaftsremis am Ende reichen wird ? Es wird eng !

Thorsten Brandt siegt zum Auftakt

Bei guter Beteiligung siegte zum Auftakt der Blitzstadtmeisterschaft 2017 der frisch gekürte Blitzvereinsmeister Thorsten Brandt. Wie schon bei seinem Vereinserfolg in der letzten Woche gab er nur einen halben Punkt ab. Auf den zweiten Platz kam Dennis Aengenheister mit einem halben Punkt Vorsprung auf den drittplatzierten Ulrich Richter.

Einladung zur Klever Stadtmeisterschaft 2017

Am 12.01.2017 beginnt die neue Klever (Schach-) Stadtmeisterschaft. Anmeldungen zu diesem offenen Turnier nimmt der Turnierleiter Frank Unkrig per E-Mail oder auch persönlich am Spielabend entgegen. Da die Stadtmeisterschaft als offenes Turnier gespielt wird, sind Nichtvereinsmitglieder oder Mitglieder eines anderen Schachvereins aufs Herzlichste eingeladen, daran teilzunehmen.

Die Ausschreibung:

Weiterlesen …

Thorsten Brandt ist Blitzvereinsmeister 2016

Zur 2016er-Ausgabe der Blitzvereinsmeisterschaft fanden sich 15 Teilnehmer im Kolpinghaus ein. Die Meisterschaft wurde traditionell wieder vor dem am Abend stattfindenden Vereinsfest ausgespielt.

Deutlich beherrschte Thorsten Brandt das Feld. In den 14 zu spielenden Runden gab er lediglich einen halben Punkt ab und siegte souverän mit 1,5 Punkten Vorsprung vor Stefan Jaspers und Rembrandt Bruil. Beide Letzteren mussten ihre Platzierung in einem Stichkampf ermitteln.

Erfolgreiches Crowdfunding!

Das Crowdfunding (Spendensammlung) mit der Volksbank ist zu Ende und man kann sagen: Es hat sich gelohnt! Ein großes Dankeschön an alle 65 Spender! Wir haben insgesamt 2300€ zusammenbekommen. Damit ist das Training mindestens für die jetzige Saison gesichert, vielleicht reicht es sogar für eine zweite Saison.

Mit dem verbesserten Training werden wir wohl ab November starten. Durch die Spenden wurde die Tür zu den Zielen der Jugendlichen noch weiter aufgestoßen.

Über die Zeit haben wir auch mit der Änderungsschneiderei Balli 2 einen neuen Trikotponsor gefunden.

Ich möchte hier schon mal im Namen der Jugendlichen ein großes Dankeschön aussprechen.
Dennis Aengenheister

Neuem Spitzenreiter klar unterlegen

Spielbericht von Bend Schumacher:

Von der Papierlage waren wir bis am ausgeglichenen Brett 5 deutlich unterlegen und so überrascht das Ergebnis von 6:2 gegen uns nicht.

Bernd beendete bereits um 13.30 Uhr nach wechselhafter Partie und unter Zeitdruck seine Partie mit einem (um 200-DWZ-Punkten stärkeren Gegner) angenommenen Remis. In der nächsten halben Stunde verlor Dennis nach lange ausgeglichener Stellung aufgrund schlecht positionierter Figuren, gewann Arnd an Brett 2 in einer nie gefährdeten Partie und beendete Clein eine solide Partie mit einem Remis. Es stand 2:2 und das waren auch schon unsere Endpunkte, denn Frederik verlor seine aussichtsreiche, wenn auch schwierige Partie - auch weil er sich in Zeitnot brachte, Ton wurde in seiner kurzen Rochade erdrückt und die beiden noch offenen Partien gingen schließlich auch verloren, obwohl sie wohl Remis waren. Für diese beiden Spieler spricht aber ihr Mannschaftssinn, da sie um zwei noch mögliche Punkte für das Mannschaftsremis kämpften.

Alles in allem eine Niederlage, die in Ordnung geht, aber nicht zwingend notwendig war.

Das große Finale

Blitzstadtmeister 2016: Dennis Aengenheister
Blitzstadtmeister 2016: Dennis Aengenheister

Nur zur Erinnerung: Als Blitzstadtmeister steht Dennis Aengneheister bereits seit Juli fest. Er hatte aber noch die Möglichkeit den perfekten Erfolg (d.h. 180 Wertungspunkte) zu erzielen. Auch noch offen vor dieser letzten Runde der Saison war der dritte Platz in der Gesamtwertung.

Und die Schlussrunde fand ein würdiges Ende. Mit 12 Spielern gab es zugleich das teilnehmerstärkste Turnier der diesjährigen Serie. Für Dennis fing es auch sehr gut an. Nach 6 Runden hatte er bereits 1,5 Punkte Vorsprung auf den Nächstplatzierten und bereits zwei Mitfavoriten um den Tagessieg besiegt. Doch in der zweiten Turnierhälfte musste auch Dennis Punkte abgeben und wurde noch von Wilfried Krebbers in der vorletzten Runde überholt. Dabei blieb es auch, sodass der Tagessieg an Wilfried, vor Dennis, ging. Damit sicherte sich Wilfried auch den dritten Platz in der Gesamtwertung. Um den dritten Platz der Tageswertung gab es ein Stechen zwischen Thorsten Brandt und Bernd Schumacher. Dies gewann Thorsten und wurde somit Dritter.

Ausschreibung zur Vereinsmeisterschaft 2016/17

Hallo Leute,

die Vereinsmeisterschaft beginnt bald wieder. Es ist nicht zwingend erforderlich an allen 5 Terminen zu erscheinen, aber je mehr Spiele man spielt, um so mehr Chancen auf Punkte hat man. An den Spielabenden muss man auch nicht unbedingt alle 3 Spiele machen. Wenn jemand nur 2 Spiele macht, dann ist es auch OK. Das neue System haben wir auf der letztjährigen JHV beschlossen und in der letzten Saison schonmal so durchgeführt. Den meisten hat es so gefallen.

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer. Voranmeldungen sind wünschenswert, aber am Spielabend kann sich auch noch jeder anmelden.

Schöne Grüße

Frank Unkrig
(Turnierleiter)

Die Ausschreibung:

Weiterlesen …

Thomas Verfürth ist Stadtmeister 2016

In souveräner Manier verteidigte Thomas Verfürth seinen Titel vom letzten Jahr. Mit fünf Siegen und zwei Remis blieb er in 7 Spielen ungeschlagen. Herzlichen Glückwunsch, Thomas!

Im entscheidenden Spiel gegen Benjamin Melde erhielt Thomas, mit den weißen Steinen, schon früh die Initiative. Nach und nach konnte er den Druck auf die schwarze Königsstellung ausbauen und diesen schließlich, nach Bauerngewinn und Generalabtausch, in einen zählbaren Punkt umwandeln. Nach der Partie wurde, in einer Stellung mit beiderseitiger Zeitnot, ein taktischer Gegenschlag für Benjamin gefunden, der die Partie auf den Kopf gestellt, und ihn zum Stadtmeister gemacht hätte.

Im Duell der Verfolger trennten sich Kevin Verfürth und Wilfried Krebbers mit einem Remis. Damit bleiben beide, wie der neue Stadtmeister, in diesem Turnier ungeschlagen. Für Kevin bedeutet diese Punkteteilung der zweite Platz, da er von vier punktgleichen Spielern die beste Feinwertung hat. Für Wilfried bleibt nur der undankbare vierte Platz, weil sich noch Thorsten Brandt mit einem Sieg gegen Justus Wiegersma (der übrigens den siegbringenden Zug für Benjamin gefunden hat) noch auf den dritten Rang vorschieben konnte.

Die Sieger in den einzelnen Ratinggruppen sind Wilfried Krebbers (DWZ 1901 - ...), Ulrich Richter (DWZ 1701-1900), Christian Thieme (1501-1700), Elyse Habersetzer (1301-1500), Alfred Fallier (1101-1300) und Dieter Lorum (0-1100).

Saisonauftakt der 2. Mannschaft

Spielbericht von Dennis Aengenheister:

Mit dem Ergebnis des Saisonauftakts kann man zufrieden sein. Als ich morgens die Mannschaftsaufstellung aufgeschrieben habe, bin ich davon ausgegangen, dass wir vorne die Punkte machen müssen. Es kam aber mal wieder anders. Auch Ratingen ging nicht in Bestbesetzung an den Start. Damit waren auch die Gegner von unseren Ersatzspielern aus der 3. Mannschaft machbar, wodurch wir eigentlich sogar der Favorit waren.

Weiterlesen …

Starke U16-Jugendmannschaft souverän gegen Erkrath

Sonntag spielten nicht nur Kleve II, V und VI, sondern auch die U16-Mannschaft. Wir spielten in Bestbesetzung mit Rembrandt Bruil, Benjamin Melde, Justus Wiegersma und Elyse Habersetzer. Von Anfang an war es deutlich, denn Erkrath hatte einen DWZ-Schnitt von 1011. Wir, mit einem Schnitt von 1721 DWZ, waren also klarer Favorit. Benjamin hatte leider keinen Gegner, da Erkrath das 2. Brett frei ließ. Die anderen spielten eine einfache Partien. Elyse freute sich mal wieder auf einen Gegner, der alle paar Züge etwas einstellte. So etwas gab es für sie schon länger nicht mehr. Es wurde wirklich in jeder Hinsicht deutlich. 4:0 für Kleve, jeder mindestens 350 DWZ-Punkte mehr und auch auf dem Brett war der Unterschied mehr als deutlich zu sehen. Rembrandt war übrigens von allen 40 anwesenden Spielern der Stärkste, der am Sonntag im Ausweichlokal zugegen war.